Tipps: DSDS und andere Castings Big Brother 2015 - Dschungelcamp 2018 Das Supertalent 2015 - Film & TV - Blog - Das Weihnachtsspezial - Computer & Internet - Gesundheit - Weihnachtsradio - Arbeit und Beruf

Medien Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite





Medien Forum » Forenarchiv2 »

Arm trotz Arbeit? Infos zum Mindestlohn

» Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Forenarchiv | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Arm trotz Arbeit? Infos zum Mindestlohn
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
04112012
Foren Gott


Dabei seit: 17.02.2008
Beiträge: 11.344

Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 40.737.513
Nächster Level: 41.283.177

545.664 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@pioso 25,-- Euro Mindestlohn ansetzen! Bei durchschnittlich 160 geleisteten Arbeitstunden wären das 4000,-- Euro Brutto! Verlierst Du nicht langsam den Überblick? lachen Eldorado für Dreamer! Lachen2
27.10.2008 23:00 04112012 ist offline Beiträge von 04112012 suchen Nehmen Sie 04112012 in Ihre Freundesliste auf
User-08-04-11
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

17 € oder 25 € Mindestlohn fände ich auch Prima... ja Top Klatschen

Dann kostet die Versendung eines Briefes nicht 0,55 € sondern 5,50 €,
ein Brot nicht 2,50 € sondern 8,50 €...

Beim Aldi kostet der Liter Milch nicht mehr 0,59 € sondern 5 €....usw...

Aber ist ja wurscht, hab mich heute Abend tierisch über die Ausbeutung von Leiharbeitern nach dem Bericht in der ARD aufgeregt...

Ich kauf kein Opel mehr, ich nehme keine Tabletten von BAYER und esse keine Erdbeeren mehr... Zwinker2

Statt vernünftige feste Jobs zu vergeben, kaufen die Konzerne sich die Dienstleistung ein und der Reibach macht neben ihnen noch die Verleihfirma und der Leiharbeiter nagt am Hungertuch....und ein Hr. Clement meint, er habe diese Entwicklung "seines" Gesetzes nicht gewollt...und findet das alles "unzumutbar".... Augenrollen
27.10.2008 22:56
Elster
Administrator


images/avatars/avatar-21.jpg

Dabei seit: 21.01.2006
Beiträge: 13.553
Herkunft: Bodenseenähe

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 58.930.758
Nächster Level: 64.602.553

5.671.795 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von HDD-Ragga
Welcher angestrebte Mindestlohn wäre dann eurer Meinung nach vertretbar?

Zitat:
babsi
Zumindest so viel, dass man davon leben kann.


Ich sage, es muß soviel sein wie man durchschnittlich in der Industrie mit der LG 1 verdient. Und dieser Durchschnitt liegt gegenwärtig bei 10,42 Euro.

__________________

27.10.2008 22:31 Elster ist offline Beiträge von Elster suchen Nehmen Sie Elster in Ihre Freundesliste auf
06-01-08-2
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ich würde sagen: 17 € - damit die Diskussion von Tisch kommt, daß sich gewisse "Hartz-Faulenzer" ausruhen, weil sie für das selbe Geld arbeiten könnten ...

- da aber dann drastisch runtergehandelt wird, sollte mit 25 € begonnen werden - rotzfrech !!! Grinsen

- dann aber müßte erneut verhandelt werden, nämlich daß Hartz komplett vom Tisch kommt, so wie es momentan veranschlagt wird ...

Der Herr Hartz übrigens - nur mal kurz zur Erinnerung - hatte sein Geld damals im Bordell ver........ - deshalb gab´s nen kleinen Eklat ....

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von 06-01-08-2: 27.10.2008 23:22.

27.10.2008 22:31
babsi babsi ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3727.gif

Dabei seit: 28.01.2008
Beiträge: 11.504

Level: 59 [?]
Erfahrungspunkte: 41.540.057
Nächster Level: 47.989.448

6.449.391 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zumindest so viel, dass man davon leben kann.
Ich kenne ein Ehepaar, wo Beide voll berufstätig sind und trotzdem gerade so über die Runden kommen.
27.10.2008 22:23 babsi ist offline E-Mail an babsi senden Beiträge von babsi suchen Nehmen Sie babsi in Ihre Freundesliste auf
04112012
Foren Gott


Dabei seit: 17.02.2008
Beiträge: 11.344

Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 40.737.513
Nächster Level: 41.283.177

545.664 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Welcher angestrebte Mindestlohn wäre dann eurer Meinung nach vertretbar?
27.10.2008 22:07 04112012 ist offline Beiträge von 04112012 suchen Nehmen Sie 04112012 in Ihre Freundesliste auf
06-01-08-2
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Momentan sind die Hauptgewerkschaften bei einem angestrebten Mindestlohn von 7,50 € - brutto !!!

In den 80-ern hat bereits eine Büro-Reinigungskraft recht locker einen Stundenlohn von 10 - 12 DM verdient ....
Damals waren die Mieten und die Haushaltskosten weit unter dem jetzigen Level und die Unternehmen hatten bei weitem weniger Umsatz....als heute...

Hier nur ein Beispiel für die Handwerker im Baugewerbe:

Quelle: Handwerk-Magazin

Aber selbst dieser Mindestlohn von 7,50 € - und das auch nur im Westen ....
- ist für die meisten Volksvertreter nicht vertretbar, denn man möchte schlichtweg auch darunter verhandeln können ....
26.10.2008 22:13
06-01-08-2
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nagel auf den Kopf getroffen, Demonio Top - gigantische "Tafelwischerei" Augenrollen

Politiker leben in einer Welt, die an denen, die sie anderen entwerfen sooo weit vorbeigeht,
- daß sie in ihrer Gier nie erleben, was sie andern zumuten ....

Die Entwerfer sind eigentlich die Konzerne, die Umsetzer sind so weltfremd (geworden), daß sie die Realität derer nicht interessiert,
- die am anderen Ende der Tafel sitzen....

Zuerst wurde gefeilt daran, daß sich die Löhne soweit drastisch real nach unten bewegen, daß sie mit der Preissteigerungsrate nicht mehr mitkommen...
Dann wurde dafür gesorgt, daß Menschen, die gerade Arbeitslosengeld I beziehen ("frische" Arbeitslose) mit einem Vermittlungsschein in Hartz-IV gelangen....

Und dann schicken sie Meldungen ab wie: Mindestlohn kostet Arbeitsplätze ... Kopfpatsch

Wenn natürlich ein Mindestlohn für z.B. Friseure im Bereich von 7 € brutto liegt, dann ist damit keinem geholfen - klar.

In den meisten Bereichen gibt es keinen Mindestlohn ....
Aber was wurde alles an Arbeitsplätzen vernichtet, obwohl der Konzern keine roten Zahlen schrieb ....

Also wie lange noch, finden sich Leute, die ihnen diese Märchen abkaufen, mit denen sie lediglich ihre Rechtfertigung absichern, so weiterzumachen wie bisher ?
12.10.2008 22:56
User-06-01-09-3
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

" Und dies in einem Land, daß im Ranking der Milliardäre weltweit auf dem 3. Platz gehandelt wird !

Ihr Politiker, die Ihr ja so verantwortlich handelt, Ihr habt wohl den A*** auf, und zwar ohne daß Euch die Armen den A*** schon vorher aufgerissen hätten!

Ihr korruptes ***, die Ihr Euch von der Wirtschaftselite gerne befehlen lasst, was Ihr zu tun und zu lassen habt und Euch dadurch erhebliche Vorteile verschafft, die sich letztlich in barer Münze auszahlen!

Die Politik ist nichts weiter als ein Sprungbrett ins äußerst lukrative Lobbyistentum. Wirtschaftsverbände wie die Plattenindustrie sind maßgeblich an Einführungen wie beispielsweise der Vorratsdatenspeicherung beteiligt. Lobbyistenverbände, dreckige Wirtschaftsvertreter, schmierige, widerwärrtige Speichellecker die hier am liebsten alles zubetonieren und ausverkaufen wollen um sich danach mit ihrer ganzen dreckigen Baggage in umzäunte Trabantenstädte wie in Dubai und den USA abzusetzen gedenken da ihnen hier alles zu niveaulos erscheint und sie nicht länger die von ihnen verdreckte Luft mit dem Pöbel und dem Gesocks einzuatmen gedenken.

Es könnte einem das kotzen kommen wenn man sieht wie ekelhafteste Politprominenz, Wirtschaftsvertreter und Schnabel*** zu irgendwelchen Spenden und dergleichen aufrufen, zuerst den Teller leerfressen und hinterher gibt es Klauen und Knochen zum abnagen für das gemeine Volk.

Solange sich zuviele Menschen zurückhalten, wird sich nichts ändern, da man ja sagen kann: “Geht doch zur Tafel, da wird euch geholfen“ "

Quelle: http://newsclick.mobbing-gegner.de/tag/demokratie/
09.10.2008 15:19
User-06-01-09-3
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tafeln haben Hochkonjunktur. Kaum eine andere soziale Einrichtung in der Bundesrepublik wächst so schnell. Mittlerweile gibt es in Deutschland über 785 Tafeln !

Die Idee kommt natürlich auch aus den Vereinigten Staaten.

In Berlin entstand 1993 die erste Tafel. Gegründet wurde sie von der Sozialpädagogin Sabine Werth - Initiativgruppe Berliner Frauen e.V. - Ungezählt sind die lokalen Initiativen mit Namen wie “Brotkorb” oder “Brosamen”, die nicht dem Bundesverband angeschlossen sind.

Die Tafeln in Zahlen:

* 1993 - 1 Tafel
* 1994 - 7 Tafeln
* 1995 - 35 Tafeln
* 1996 - 70 Tafeln
* 1997 - 90 Tafeln
* 1998 - 100 Tafeln
* 1999 - 210 Tafeln
* 2000 - 270 Tafeln
* 2001 - 300 Tafeln
* 2002 - 310 Tafeln
* 2003 - 320 Tafeln
* 2004 - 400 Tafeln
* 2005 - 540 Tafeln
* 2006 - 630 Tafeln
* 2007 - 749 Tafeln
* 2008 - 785 Tafeln ( Stand 8. Mai 2008

http://newsclick.mobbing-gegner.de/tag/demokratie/
02.10.2008 14:22
06-01-08-2
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es geht nicht um Rechtfertigungen, warum jemand wielange arbeitslos ist, damit sollen Spaltungen bewirkt werden ...
- die sehr wohl auch Abnehmer findet... Augenrollen

Darauf wird sich gehängt, wenn man der Ausgrenzungsdebatte auf den Leim gegangen ist ....

Und evtl. auch noch stolz drauf ....

Diese Statistik wird vielleicht Augen öffnen, sofern es möglich ist, @Wulfi ....
09.09.2008 00:00
Wulfi
Foren Gott


images/avatars/avatar-2693.gif

Dabei seit: 21.01.2006
Beiträge: 14.729
Herkunft: aus der Pfalz

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 64.049.216
Nächster Level: 64.602.553

553.337 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

3 Jahre Hartz IV - Soziale Apartheid und geschönte Zahlen


Wir wollen alle positiv ins Neue Jahr gehen. Anlass zum Jubeln bietet uns deshalb vielleicht eine Zahl: Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik sind offiziell 40 Millionen Menschen erwerbstätig. Das wünschten wir uns, darüber freuen wir uns.
Doch da ist die andere Seite der Medaille, die von den meisten Medien verschwiegen wird, denn die wollen uns ja nicht die gute Laune verderben und die Politik vergrellen. 2009 wird nämlich gewählt. (ja, man solls kaum glauben. Weil man´s so toll findet, natürlich nach dem gleichen System wie immer.)

Geschönte Zahlen

Am 29. November meldete WDR.de: "Die Arbeitsagenturen leeren sich weiter", und Tagesschau.de wußte: "Zahl der Erwerbslosen auf 3,38 Millionen gesunken".
Tatsächlich ist jedoch das Wachstum um ca. 600.000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze angesichts eines Anstiegs beim Bruttoinlandsprodukt von bis zu 2,7 Prozent dann eher marginal, zumal nur die Hälfte dieser Arbeitsstellen Vollzeitarbeitsplätze sind.

Im Oktober 2007 war die Zahl der „offiziell” als erwerbslos Gemeldeten mit 3,43 Millionen genauso hoch wie im Oktober 1993. Da es 1993 noch keine Arbeitsmarktreformen und keine Agenda 2010 gab, kann mit Recht der Erfolg der rot-grünen Arbeitsmarktreformen in Frage gestellt werden.
Der Eindruck verstärkt sich besonders, zählt man alle Erwerbslosen zusammen und frisiert sie nicht, damit die Statistik besser aussieht.
Addiert man nämlich die Erwerbslosen, die Arbeitslosengeld I und Arbeitslosengeld II bekommen, ergibt sich ein ganz anderes Bild.

Danach wurden 2005 ca. 6,7 und 2006 ca. 6,8 Millionen Erwerbslose gemeldet. Im November 2007 waren es 6,1 Millionen Erwerbslose, die Arbeitslosengeld I und II bekamen.

Doch dies ist nicht alles. Im November 2007 waren es 1,94 Millionen des Personenkreises „Sozialgeld", die bei den offiziellen Zahlen ausgelassen werden. Insgesamt erhalten wir damit eine Erwerbslosenzahl von über 8 Millionen.


Quelle und gesamter Text: arbeiterfotografi

Das sind rund 4,6 Millionen Arbeitslose mehr, als angegeben wurden!

kopfkratz Das mit den Nachrichten hat sich ja auch irgendwann einfach mal so ergeben und eingebürgert.....seit es Fernsehen gibt, geht man einfach davon aus, dass das was in Nachrichten kommt die Wahrheit wäre. Und das nur weil’s aus dem Fernseher kommt und Nachrichten heißt....das es wahr wäre hat eigentlich nie jemand behauptet.
Komisch ist das schon, ne? großes Grinsen


__________________


Wenn eine Regierung sich im Besitz der absoluten Wahrheit glaubt,
ist es nicht mehr weit, bis zur Durchsetzung dieser mit Gewalt.

26.01.2008 21:53 Wulfi ist offline E-Mail an Wulfi senden Homepage von Wulfi Beiträge von Wulfi suchen Nehmen Sie Wulfi in Ihre Freundesliste auf
Bigfan Bigfan ist weiblich
Foren Gott


Dabei seit: 01.04.2007
Beiträge: 1.526

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.970.873
Nächster Level: 6.058.010

87.137 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Wulfi
Messerattacke in Hartz IV-Behörde (Kaiserslautern Stadt)


Wen wunderts? Augenrollen


Mittlerweile ist mehr über das Motiv des Täters bekannt. Hintergrund der Tat war wohl ein bürokratisches Problem, wie es häufig in den Hartz IV-Behörden vorkommt :

Wie die ARGE in Kaiserslautern bekannt gibt, soll der Mann vergessen haben, die Verlängerung seiner Hartz IV-Bezüge zu beantragen und im Dezember kein Geld mehr überwiesen bekommen .Vor einer Woche sei der Hartz IV-Bezieher bei der Sachbearbeiterin erschienen und habe einen Antrag auf Verlängerung der Zahlung ausgefüllt.

Am vergangenen Donnerstag sei ein Scheck verschickt worden, gab die ARGE an. Offenbar hat dieser Scheck den Mann nicht erreicht, denn gestern forderte er von der Sachbearbeiterin die Bar-Auszahlung des Geldes.

Und das wundert mich dann schon , denn wenn dieser Mann ein Konto hat , worauf das Geld ja bisher überwiesen wurde , wird kein Scheck ausgestellt und verschickt .

Nein wir ,die Arge, sind uns keiner Schuld bewusst , und ja , wir sind immer auf der Seite des Bürgers und auch ja ,wir versuchen immer so schnell wie möglich im Sinne des Bürgers zu entscheiden .

Wer es glaubt wird selig

Jetzt will die ARGE Kaiserslautern handeln - mit einem Sicherheitskonzept
für ihr Gebäude.

Laufen in der ARGE dann "Schrankwände" auch genannt '' Security'' im Foyer der Agentur herum und warten nur darauf das einer ausflippt und raus geworfen wird?

Das Bundeskabinett hat am 07. Dezember eine neue Arbeitslosengeld II – Verordnung abgesegnet, die bereits am 01. 01. 2008 in Kraft treten und nach dem Referentenentwurf zu Einsparungen bei den Hartz IV–Leistungen führen soll.

Schon jetzt ist bekannt, dass die Verordnung, wird sie vom Bundesminister für Arbeit und Soziales, Olaf Scholz (SPD), letztendlich unterschrieben, nicht ohne Widerstand über die Bühne gehen wird .

Das Bundesverfassungsgericht wird sich bereits im Januar 2008 mit einem Eilantrag auf Einstweilige Anordnung in Bezug auf die neue ALG II – Verordnung auseinandersetzen müssen, ebenso mit einer entsprechenden Verfassungsbeschwerde, da die Verordnung gegen die § 2, 3 und 20, Absatz 3 des GG verstößt.

Es ist traurig ,was da dieser jungen Frau passiert ist , aber wie verzweifelt müssen Menschen sein , die keinen Ausweg mehr sehen .

http://linkszeitung.de/content/view/155574/72/

http://www.elo-forum.net/hartz-iv/hartz-...0712101499.html

__________________
BB - Zeig mir wo der Frosch die Locken hat - Ich warte -

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Bigfan: 11.12.2007 21:48.

11.12.2007 21:46 Bigfan ist offline E-Mail an Bigfan senden Beiträge von Bigfan suchen Nehmen Sie Bigfan in Ihre Freundesliste auf
desfine desfine ist weiblich
König


images/avatars/avatar-1545.gif

Dabei seit: 24.01.2007
Beiträge: 912
Herkunft: bawü/karlsruhe

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.630.009
Nächster Level: 4.297.834

667.825 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

warum geschlossen........sollen sie doch einen hartz4 empfänger einstellen......

ich wette das dingens ist am mittwoch auch noch geschlossen...aber ne soo viele arbeitslose haben wir ja gar nicht..............Augenrollen
11.12.2007 12:35 desfine ist offline Beiträge von desfine suchen Nehmen Sie desfine in Ihre Freundesliste auf
Wulfi
Foren Gott


images/avatars/avatar-2693.gif

Dabei seit: 21.01.2006
Beiträge: 14.729
Herkunft: aus der Pfalz

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 64.049.216
Nächster Level: 64.602.553

553.337 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Messerattacke in Hartz IV-Behörde (Kaiserslautern Stadt)





Verzweiflung und Streß offenbar die Auslöser

Am gestrigen Montagmittag wurde eine 27jährige Mitarbeiterin der ARGE Kaiserslautern(Hartz IV-Behörde) von einem 45jährigen Mann mit einem Messer schwer verletzt. Nach Polizeiangaben befindet sie sich jedoch nicht in akuter Lebensgefahr. Der Täter konnte durch Einsatzkräfte der Polizei und Bundespolizei festgenommen werden. Die ARGE wurde daraufhin für Montag geschlossen und ist auch am heutigen Dienstag geschlossen.

Quelle und gesamter Text: berliner umschau


Wen wunderts? Augenrollen

__________________


Wenn eine Regierung sich im Besitz der absoluten Wahrheit glaubt,
ist es nicht mehr weit, bis zur Durchsetzung dieser mit Gewalt.

11.12.2007 10:43 Wulfi ist offline E-Mail an Wulfi senden Homepage von Wulfi Beiträge von Wulfi suchen Nehmen Sie Wulfi in Ihre Freundesliste auf
06-01-08-2
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

rauchen - ich kenne ein paar 1-€-Jobber, sie argurmentieren mit "Stolz"... - sie wollen nicht in die Schublade der "völlig uninteressierten "A-Sozialen".....
- das ist in etwa der Wortlaut, Wulfi....
- allein für den Weg bis zur Arbeit und zurück kostet es sie ca. 8,00 Euro..
- es wird quasi noch draufgelegt, es wird bezahlt dafür, Arbeit zu haben..
- und sie quetschen sich ihre wenigen Euro´s ab für die allernötigsten Lebensmittel .....
- Statistiken sind die Basis für die nächsten Wahlen...
09.12.2007 00:04
Wulfi
Foren Gott


images/avatars/avatar-2693.gif

Dabei seit: 21.01.2006
Beiträge: 14.729
Herkunft: aus der Pfalz

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 64.049.216
Nächster Level: 64.602.553

553.337 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mittlerweile sind die deutschen doch schon so weit und "freuen" sich auf 1 Euro Jobs. "Besser ein Euro als gar nichts." So weit sind viele schon. (Gehen praktisch umsonst arbeiten)
Armes Deutschland... Augenrollen

Aber wir sind ja wie immer voll im Aufschwung. lachen
Nebenbei....in Wahrheit haben wir über 8,5 Millionen Arbeitslose. ja


__________________


Wenn eine Regierung sich im Besitz der absoluten Wahrheit glaubt,
ist es nicht mehr weit, bis zur Durchsetzung dieser mit Gewalt.

08.12.2007 22:34 Wulfi ist offline E-Mail an Wulfi senden Homepage von Wulfi Beiträge von Wulfi suchen Nehmen Sie Wulfi in Ihre Freundesliste auf
06-01-08-2
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

rauchen - in den meisten europäischen Ländern hat sich inzwischen der Mindestlohn längst durchgesetzt, nur hier bekommen die Konzerne und ihre Kasper in den Lobbies und im Parlament wieder die Hälse nicht voll genug....
- und "das Volk" hält auch beneidenswert brav die Flagge unten...
- wenn allerdings dann irgendein behäbiger Mindestlohn als echter Gewinn gefeiert wird - was vermutlich passieren wird.. Augenrollen

- mit diesem behäbigen spöttischen Mindestlohn meine ich z.B. den Bereich zwischen 5-10 €, denn das entspräche brutto in etwa ja nur die Hälfte..... Kopfpatsch

- und das ist nichts weiter als eine große "Vergesäßifizierungs-Orgie" eine echte Benebelungs-Aktion....
08.12.2007 21:28
Naughty Naughty ist männlich
bb6.org


images/avatars/avatar-680.jpg

Dabei seit: 20.01.2006
Beiträge: 5.009
Herkunft: Hamburg

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 21.784.369
Nächster Level: 22.308.442

524.073 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Naughty
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Deutsche begrüßen Mindestlohn

In der Bevölkerung stößt der Mindestlohn der Post auf große Zustimmung - ungeachtet der angekündigten Entlassungen der Pin-Gruppe. Aus CDU und CSU sind dagegen viele Gegenstimmen bei der Bundestagsabstimmung zu erwarten.

Die deutliche Mehrheit der Deutschen (81 Prozent) findet es dem ARD-Deutschlandtrend zufolge richtig, dass es jetzt einen Mindestlohn für Briefzusteller gibt. 78 Prozent der 1000 Befragten wünschen schnellstmöglich weitere Mindestlöhne auch für andere Branchen. Gleichwohl glauben knapp zwei Drittel (64 Prozent), dass sich viele Unternehmen nicht an die gesetzlichen Vorgaben halten, sondern weiter niedrige Löhne zahlen werden. (weiter: http://www.ftd.de/politik/deutschland/De...ohn/289133.html)
08.12.2007 00:46 Naughty ist offline Beiträge von Naughty suchen Nehmen Sie Naughty in Ihre Freundesliste auf
06-01-08-2
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Top Top Top - sehr guter Vorschlag, Elster !!
- das würde gleich mehrere Ungerechtigkeiten ausbügeln.
- und wenn die Preiserhöhungen nachziehen, verbauen sie sich den erhofften Boom doch selbst......
02.09.2007 15:20
Seiten (5): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste »
Share |
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Medien Forum » Forenarchiv2 » Arm trotz Arbeit? Infos zum Mindestlohn

Bilder hochladen in der Fotogalerie




© 2004-2017 bb6.org - Impressum - AGBs - Forensoftware: WoltLab GmbH



Gerstengras - Weihnachtsradio - Blog