Tipps: DSDS und andere Castings Big Brother 2015 - Bundestagswahl 2017 Das Supertalent 2015 - Film & TV - Blog - Das Weihnachtsspezial - Computer & Internet - Gesundheit - Weihnachtsradio - Arbeit und Beruf

Medien Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite





Medien Forum » Das Thema der Woche »

Bundeswehreinsatz in Syrien

» Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Forenarchiv | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « vorherige 1 2 3 [4] 5 6 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Bundeswehreinsatz in Syrien
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
P.S.
unregistriert
UN: Kanadische Journalistin zerlegt in 2 Minuten die Glaubwürdigkeit der Mainstream-Presse Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Video unter
https://www.youtube.com/watch?v=LNV3mPTYm2s

------------------------

Hat danach noch jemand Fragen?
13.12.2016 03:28
hoffi hoffi ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3451.gif

Dabei seit: 27.04.2009
Beiträge: 2.119
Herkunft: Berlin

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.680.323
Nächster Level: 7.172.237

491.914 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja!!!!

Wie wird man denn auf Dauer nicht paranoid?

Wem glaubst Du und warum? ratlos
13.12.2016 16:12 hoffi ist offline E-Mail an hoffi senden Beiträge von hoffi suchen Nehmen Sie hoffi in Ihre Freundesliste auf
P.S.
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@hoffi
Ja, und es wird in Zukunft nicht einfacher, sondern ganz im Gegenteil!
Ich versuche in Zweifelsfällen immer, auf der Aussichtsplattform so zu sagen ein Treppchen höher zu klettern und mich beispielsweise zu fragen: Wem nützt die aktuelle Aussage/Behauptung, und haben sich frühere Äußerungen von dieser Seite bestätigt? Steht ihr eigenes Handeln im Einklang mit dem Völkerrecht - sowohl im jeweiligen Konflikt als auch generell?
Auch ein Blick auf die Geschichte ist hilfreich, außerdem die Einordnung in das aktuelle Weltgeschehen sowie der unterschiedlichen geostrategischen Interessen usw. usf. ...
Selbstverständlich ist es schwer, dabei neutral zu bleiben. Was ich von mir auch nicht behaupte. Aber das liegt wohl vor allem an meinen seit 1945 gesammelten Erfahrungen. Denn solch blutige Tragödien, die sich nun im Ergebnis westlicher Politik seit Jahren im Nahen Osten abspielen, gab es seitdem ununterbrochen. Und wer sie offenen Auges und Herzens verfolgte, kann diese Verbrechen niemals vergessen, den damals Schuldigen und ihren heutigen Wiedergängern nicht verzeihen.

Zu den aktuellen Aleppo-Meldungen folgender um Sachlichkeit bemühter Kommentar:
https://www.heise.de/tp/features/Aleppo-UN-beschuldigt-die-syrische-Armee-G
raeueltaten-begangen-zu-haben-3569433.html
14.12.2016 02:33
Stresstest Stresstest ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 1.104

Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.348.687
Nächster Level: 2.530.022

181.335 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hoffi
Ja!!!!

Wie wird man denn auf Dauer nicht paranoid?

Wem glaubst Du und warum? ratlos


... @hoffi, entschuldige meine Einmischung, aber zum Ausklang des Tages lese ich täglich im Blog von Frau Gebriele Wolff-Gordon, Oberstaatsanwältin a.D, die zusammen mit einigen anderen Kommentatoren alle relevanten Berichte aus den deutsch- und englischsprachigen Zeitungen sowie sozialen Medien zum Thema Syrien und anderen aktuellen politischen Themen zitiert, verlinkt oder analysiert und auf Wahrheitsgehalt überprüft. Das einzige Problem: dieses Blog arbeitet mit der WordPress-Software und die über 4.000 Kommentare - alleine zum letzten Hauptartikel - sind schwer aufrufbar. Man muss regelmäßig die Seite besuchen. Aber etwas qualitativ Vergleichbares gibt es im "deutschen" Netz zurzeit nicht:

https://gabrielewolff.wordpress.com/2016.../#comment-62346


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
14.12.2016 02:48 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
P.S.
unregistriert
Aleppo fast vollständig befreit: Aussagen der Einwohner bringen US-Außenamt in Erklärungsnot Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vier Jahre dauerten Die Kämpfe in Aleppo - nun kehrt Ruhe in der Stadt ein.
Mehrere Monate verbrachte RT-Reporterin Lizzie Phelan in diesem Jahr bereits in Aleppo und berichtet, die vergangene Nacht war die ruhigste in dieser Zeit.

Nachdem die Stadt fast vollständig befreit wurde, kehrt Hoffnung auf Frieden ein.

Doch der Krieg im Rest des Landes tobt unvermindert weiter.

Angesichts des Endes der vierjährigen Kämpfe in Aleppo gerät das US-Außenministerium immer mehr in Erklärungsnot.
RT hat die Aussagen der Regierungsvertreter und die Darstellung westlicher Medien mit den Ereignissen vor Ort verglichen.

Video unter
https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/44277-aleppo-fast-vollstandig-befreit
-aussagen-syrien/

-----------------------------

Widersprüchlicher geht es tatsächlich kaum, und immer mehr aktuelle Schreckensmeldungen westlicher Politiker/Medien werden stündlich fragwürdiger!
Nur Samantha Power, UN-Botschafterin der USA, gab sich völlig selbstsicher, als sie Assad - und natürlich Russland - für deren angebliche Gräueltaten gegenüber der Zivilbevölkerung gestern an den Pranger zu stellen versuchte. Wonach der russische UN-Botschafter sie in höflicher Diplomatensprache ermahnte, angesichts der erwiesenen Fakten zur Rolle der USA bei der Entstehung und Ausweitung des Syrienkonflikts doch lieber nicht die "Mutter Teresa" zu spielen.
Ich finde das unverschämte Auftreten dieser Frau bereits seit längerem als absolut inakzeptabel, weil sie wohl meist selbst nicht glauben kann, was sie der Weltöffentlichkeit glauben machen will.
14.12.2016 18:05
hoffi hoffi ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3451.gif

Dabei seit: 27.04.2009
Beiträge: 2.119
Herkunft: Berlin

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.680.323
Nächster Level: 7.172.237

491.914 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@P.S.
danke für Deine Antwort. Ich denke manchmal, man kann sich tatsächlich nur noch daran orientieren, was tatsächlich geschieht, eben nicht nur geredet oder zerredet oder versprochen wird.
Deine Hinweise sind verständlich, setzen aber viel Zeit und eine ununterbrochene Auseinandersetzung manchmal verschiedener Berichte gleichzeitig voraus.

Aber völlig anders geht es wohl nicht.




@stresstest
ich war erfreut über Deine "Einmischung". Ich versuche mal, mit Deinem Vorschlag klarzukommen, soll heissen, meinen anfälligen Laptop dahin zu bringen, dass er schwierig zu bekommende Seiten zeigt. Vielen herzlichen Dank!
14.12.2016 20:04 hoffi ist offline E-Mail an hoffi senden Beiträge von hoffi suchen Nehmen Sie hoffi in Ihre Freundesliste auf
P.S.
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nachstehend der Link zum neuesten RT-Interview mit Syriens Präsident Assad

https://deutsch.rt.com/international/44283-exklusiv-rt-interview-mit-prasid
ent-assad-syrien-aleppo/

--------------------------------

Das Gespräch gewährt nicht nur aufschlussreiche Einblicke in den aktuellen Verlauf und die Fronten des Syrienkrieges, sondern dokumentiert auch die Sicht der syrischen Regierung auf wichtige internationale Entwicklungen - beispielweise im Zusammenhang mit dem künftigen US-Präsidenten Trump.
Was mir bei den mit Assad geführten Interviews immer wieder auf- und ge-fällt, ist die lebendige, anschauliche und ehrlich wirkende Art, mit der er auf die Fragen einzugehen versucht.
Vielleicht bewerten andere das anders, aber nach meinem Empfinden setzen die meisten unserer maßgeblichen Politiker bei solchen Anlässen eher auf vorgefertigte Formulierungen und Phrasen.
15.12.2016 01:25
hoffi hoffi ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3451.gif

Dabei seit: 27.04.2009
Beiträge: 2.119
Herkunft: Berlin

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.680.323
Nächster Level: 7.172.237

491.914 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Putin ist der Schirmherr von der Regierung Assad. In vielen Berichten lese ich, er (Putin) möchte eigentlich nur den Frieden.

Assad wiederum bekämpft im eigenen Land die Menschen, die soz. eine Opposition darstellen, indem er sie in grossem Stil abriegelt, aushungert und ausbombt.

Wie verträgt sich das, und was ist dran?
16.12.2016 20:16 hoffi ist offline E-Mail an hoffi senden Beiträge von hoffi suchen Nehmen Sie hoffi in Ihre Freundesliste auf
P.S.
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@hoffi
Du hast den mittleren Teil Deines Textes so formuliert, als ob der von westlicher Politik und Medien behauptete grausame Feldzug Assads gegen die eigene Bevölkerung unstrittig sei.
Das finde ich erstaunlich. Schau Dir dazu bitte die gestern von mir unter "Manipulationen der Woche" verlinkte Analyse Albrecht Müllers an, in der er anhand zahlreicher Beispiele für meine Begriffe sehr überzeugend darstellt, was von solchen pauschalen Behauptungen/Verurteilungen besonders im Fall Syrien zu halten ist!
Sogar die Strippenzieher unserer "Qualitätsmedien" können nicht immer verhindern, dass gelegentlich mal Klartext über die syrische Realität und die wahren Ursachen/Schuldigen für die Leiden der Bevölkerung gesprochen wird.
So in einem gestern veröffentlichten ZDFheute-Interview mit Prof. GÜNTER MEYER (Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und Präsident der European Association for Middle Eastern Studies).

Darin findet sich neben anderen zur Beurteilung der Situation unverzichtbaren Aussagen u.a. folgende Feststellung:

"... Es gibt niemanden, der gegenwärtig Assads Position und auch das funktionierende staatliche Ordnungssystem in Syrien ersetzen könnte. Es ist davon auszugehen, dass mehr als die Hälfte der syrischen Bevölkerung das Regime unterstützt. Das gilt nicht nur für die religiösen Minderheiten wie Christen, Alawiten und andere schiitische Gruppierungen, die unter der Herrschaft sunnitischer Extremisten keine Überlebenschance in Syrien hätten - die Forderung "Christen nach Beirut, Alawiten ins Grab" wird von den Dschihadisten nach wie vor erhoben. Doch auch ein Großteil der Sunniten, insbesondere aus der städtischen Mittelschicht, steht immer noch auf der Seite von Assad. ..."

Wie ließen sich allein diese Fakten erklären, wenn Deine Behauptungen stimmen würden?

Aber lies in diesem Fall bitte das gesamte Interview! Es ist nicht allzu lang, doch dafür eindeutig:
http://www.heute.de/interview-mit-syrien-experte-guenter-meyer-sieht-verant
wortung-fuer-syrien-krieg-beim-westen-46114990.html
17.12.2016 01:46
P.S.
unregistriert
Perversion als System Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nochmals @hoffi

Außerordentlich aufschlussreiches Interview mit WILL WIMMER zur Berichtertattung über Aleppo und seine mit der westlichen Propaganda seit 1999 geammelten Erfahrungen!
Interessant auch in Details. Ich hatte beispielsweise lange nichts von diesem unsäglichen Herrn Shea, einem der wichtigsten damaligen ideologischen Einpeitscher des verbrecherischen NATO-Überfalls auf Jugoslawien, gelesen. Dachte, man hätte den vor der Weltöffentlichkeit als hochkriminellen Lügner Enttarnten für immer in der Versenkung verschwinden lassen. Aber siehe da - es gibt ihn noch, und zwar in entscheidener Funktion, wo seine Erfahrungen in der Meinungsmanipulation offenbar sehr nützlich sind

Willy Wimmer wurde auch speziell zur Rolle der deutschen Bundeskanzlerin befragt

"... Auf dem EU-Gipfel in Brüssel hat Kanzlerin Merkel Russland und Iran ganz offen Verbrechen vorgeworfen. Kann sie sich das zum jetzigen Zeitpunkt erlauben?

und antwortet

... Offensichtlich kann die Dame sich alles erlauben. Aber man muss ja nur in die deutsche Öffentlichkeit hineinhorchen, um festzustellen, dass das den Leuten zum einen Ohr rein geht und zum anderen Ohr wieder hinaus. Das hat auch damit zu tun, dass in Deutschland und anderen europäischen Staaten alle wissen, dass es die Amerikaner, die Briten und die Franzosen gewesen sind, die über Spezialkräfte die Entwicklung in Syrien so befeuert haben, dass es überhaupt erst zu einem fünfjährigen Konflikt dort gekommen ist. Wo ist eigentlich die Stimme der deutschen Bundeskanzlerin gewesen, als dies nachweislich durch unsere Bündnispartner geschehen ist? Wo hat Frau Merkel dazu aufgerufen, von diesem schändlichen Handeln abzulassen? Und dazu muss man noch sagen: Diejenigen, die völkerrechtswidrige Kriege zu verantworten haben, sind dann wie Tony Blair anschließend auch noch europäische Repräsentanten für genau den Raum im Nahen und Mittleren Osten geworden. Das heißt, man macht bei uns die Perversion zum System. Und da muss man sich natürlich fragen, wo hat denn damals Frau Merkel dazu beigetragen, den britischen Premierminister dem internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zuzuführen? Das ist doch der Ausgangspunkt der Entwicklung, mit der wir es jetzt zu tun haben.
Und das sehen in Deutschland viele Menschen so. ... "

Aber leider längst nicht alle! Für anständige Menschen ist es offenbar schwer vorstellbar, dass sich hinter der freundlichen "Mutti-"Maske, ein solches Maß an politischer Doppelzüngigkeit, Verantwortungs- und Gewissenlosigkeit verbirgt.
Das kann für uns alle böse enden - auch für die Zweifler.

Bitte Interview lesen unter
https://de.sputniknews.com/politik/20161216313802241-wimmer-aleppo-berichte
rstattung/
17.12.2016 09:34
hoffi hoffi ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3451.gif

Dabei seit: 27.04.2009
Beiträge: 2.119
Herkunft: Berlin

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.680.323
Nächster Level: 7.172.237

491.914 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich werde mir die Interviews und alle Teile, die meine Frage betreffen, noch einmal gründlich durchlesen. Ich bekam nur immer am Rande, soz. mit einem Ohr, die normalen Nachrichten aus den offiziellen und gängigen Medien mit.
Ich bin sicher, ich finde die Antworten.

Was Frau Merkel betrifft, so hat man doch schon öfter an anderen Beispielen mitbekommen, weshalb sie so (für mich) unverständliche Entscheidungen trifft. Z. B. wegen der grossen "Verehrung" Richtung USA. Ich habe z. B. damals lange nicht verstanden, warum gerade Edward Snowden hier nicht sein Asyl bekam usw..Erst später, als ich zunehmend die Beiträge hier las, wurde mir Einiges klar.

Ich möchte wirklich auch mal wissen, wie gross ihr Bewusstsein von Politk ist, wie weit das Spektrum ihrer Aufgeklärtheit reicht, kann sie sich, wenn sie wollte, auf einen neutralen Standpunkt stellen und von dort das Geschehen sehen und beurteilen. Wenn sie über ein umfassendes Bewusstsein über die Weltpolitik verfügt, dann kann man sie wirklich verurteilen. Ich weiss einfach nicht, was und wieviel sie im Kopf hat. (ich weiss, das klingt blöd, ist aber so)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von hoffi: 17.12.2016 13:45.

17.12.2016 13:35 hoffi ist offline E-Mail an hoffi senden Beiträge von hoffi suchen Nehmen Sie hoffi in Ihre Freundesliste auf
Waldi Waldi ist männlich
Routinier


Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 447

Level: 34 [?]
Erfahrungspunkte: 646.142
Nächster Level: 677.567

31.425 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tja, Frau Merkel ist und bleibt eine Karrieristin.
Sie war in der DDR FDJ-Sekretärin und durfte in der Sowjetunion studieren.
Zur so genannten Wendezeit trat sie in die "NEUE" CDU ein und wurde Kohls politisches Ziehkind.

Mit der USA verbindet sie vermutlich folgende Tatsachen:
Es bestehen "Siegermächte"-Verträge. Die DDR war Besatzungsgebiet - die BRD ist immer noch Besatzungsgebiet.
Die USA haben den größten Teil des ehemaligen deutschen Goldes eingelagert.
Die USA sind eine Großmacht/Weltmacht.


Der Waldi
18.12.2016 11:00 Waldi ist offline E-Mail an Waldi senden Beiträge von Waldi suchen Nehmen Sie Waldi in Ihre Freundesliste auf
P.S.
unregistriert
Die Befreiung Aleppos Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

„Rebellen“-Evakuierung: Ist Assad zu gutmütig?

"Trotz der Kriegswirren hat Syriens Präsident den oppositionellen Kräften immer wieder die Hand gereicht. Nun wurden Milizionäre aus Aleppo hinaus eskortiert. ..."

Weiterlesen unter
https://www.contra-magazin.com/2016/12/rebellen-evakuierung-ist-assad-zu-gu
tmuetig/

--------------------------

Was hier über Verhalten und Ziele Assads berichtet wird, deckt sich weitgehend mit meinen aus seinen Interviews gewonnenen Eindrücken. Ein blutrünstiger Diktator tickt anders.


-----------------------------------------------------


Ebenfalls lesenswert:

Was Syrer über die Eroberung Aleppos denken

"Seit drei Tagen schon soll sich Aleppo unter Kontrolle der syrischen Armee befinden. Aber noch immer scheint nicht ganz klar, was die Eroberung der einstigen syrischen Handelsmetropole eigentlich bedeutet: Besetzung oder Befreiung? Fall oder Glücksfall?
Oppositionelle Aktivisten berichten über Massaker an Zivilisten und zehntausende Menschen, die verzweifelt versuchen würden, vor der Gewalt der syrischen Armee und der mit ihnen verbündeten Milizen zu fliehen. In syrischen und russischen Medien dominiert hingegen ein ganz anderes Bild: Autokorsos ziehen hupend wie nach einem gewonnenen Fußballspiel durch die Stadt. Menschen jubeln gemeinsam mit syrischen Soldaten das Ende der Kämpfe. ..."

Weiterlesen unter
https://www.heise.de/tp/features/Aleppo-Unsere-geliebte-Stadt-ist-wiederver
eint-3574293.html

"... Aleppo ist jetzt wiedervereint. So wie es vor dem Krieg war und so wie es sein sollte. Schande über fast alle westlichen Medien, ich kann nicht glauben, wie sie die Realität verleugnen! … Ich wünschte, ihr könntet sehen, wie die Menschen in Aleppo nach der Befreiung feierten. Aber was kümmert uns die Meinung des Westens. Unsere geliebte Stadt ist wiedervereint, und das ist alles, was zählt."
19.12.2016 09:00
hoffi hoffi ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3451.gif

Dabei seit: 27.04.2009
Beiträge: 2.119
Herkunft: Berlin

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.680.323
Nächster Level: 7.172.237

491.914 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@P.S.
ich möchte Dir nur ganz kurz sagen, dass ich meine Frage vom 16.12. jetzt richtig geklärt habe.
Ich muss irgendwie leicht durcheinander gekommen sein, denn Du glaubst ja nicht, was ich aus reinem Nachholbedürfnis in letzter Zeit alles so an Artikeln verschlinge. Und das überwiegend nachts, weil es zeitlich nicht anders geht.
Aber ist jetzt alles wieder entwirrt. Zwinker2
19.12.2016 19:27 hoffi ist offline E-Mail an hoffi senden Beiträge von hoffi suchen Nehmen Sie hoffi in Ihre Freundesliste auf
P.S.
unregistriert
Tödlicher Anschlag auf den russischen Botschafter in Ankara Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Russlands Außenministerium spricht von einem Terroranschlag. Der Attentäter beschwört ein Rachemotiv für Aleppo

Einzelheiten unter
https://www.heise.de/tp/features/Toedlicher-Anschlag-auf-den-russischen-Bot
schafter-in-Ankara-3576425.html

----------------------

Scheinbar geht wenigstens die Rechnung des Attentäters nicht auf, das heutige Syrien-Treffen von Russland, Türkei und Iran zu sabotieren.
20.12.2016 02:31
P.S.
unregistriert
Twitter-Mädchen Bana aus Aleppo – ein „ultimativer Propaganda-Trick“? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Al Ashkar ist selber ein aus der Stadt Al-Zahraa im Norden Syriens stammender Pro-Regierungs-Aktivist, der oft zwischen Damaskus und Aleppo reist. Ende November habe er dem Mädchen und ihrer Mutter, dem zuletzt auf Twitter mehr als 320.000 Menschen gefolgt waren, angeboten, es mitsamt seiner Familie aus der Stadt zu evakuieren, erzählt der Syrer Sputnik. „Was danach passierte, hat mich überzeugt, dass Banas Account ein ultimativer Propaganda-Trick ist”, so Ashkar. Zu dem Zeitpunkt habe er bereits von den syrischen Behörden die Erlaubnis bekommen, Bana (die von einigen Medien als die "syrische Anne Frank" bezeichnet wird) und ihre Familie an einen beliebigen Ort in Syrien oder auch ins Ausland zu begleiten. Der Aktivist habe sogar das Problem einer möglichen Strafverfolgung des Vaters von Bana, Ghassan, geregelt: Da dieser Mitglied der islamistischen Vereinigung al-Safwa sei und in dem von Rebellen kontrollierten Stadtrat gearbeitet habe, sollte er vor der Flucht aus der Stadt zuerst begnadigt werden. Nach zwei Wochen, am 12. Dezember, habe sich ein User auf Arabisch an Ashkar gewandt und nachgefragt, ob sein Angebot noch stehe. Nachdem der Aktivist ihm dies bestätigte, habe ihm der Unbekannte gesagt, dass er demnächst von Bana selbst angesprochen werde. „Als ich direkt von Banas Account kontaktiert wurde, fing ich auf Arabisch zu chatten an – immerhin sind wir ja alle Syrer und Arabisch ist unsere Muttersprache. Wie auch immer: Es ist mir klar geworden, das die Person hinter dem Account Englisch als Kommunikationssprache bevorzugte“, so Ashkar. Laut der im Internet verbreiteten Information ist die Mutter von Bana Englisch-Lehrerin, die als Kontaktperson ihrer Tochter auftritt und zusammen mit der Siebenjährigen aus Aleppo twittert. Ashkar sei es jedoch etwas seltsam erschienen, dass während der gesamten Twitter-Konversation sein Gesprächspartner kein einziges Mal auf Arabisch geantwortet habe. Immerhin habe ja Banas Mutter in Syrien zwölf Jahre Schule und ein Studium absolviert. Trotzdem habe der Aktivist in den nächsten Tagen sein Versprechen gehalten und auch Garantien seitens der örtlichen Gouverneurs und der syrische Armee erhalten – für die Evakuierung der Familie sei somit alles bereit gewesen. Auch Medien hätten eingewilligt, bei der Rettung von Bana anwesend zu sein. Dies sollte die letzten Bedenken aus dem Weg räumen. Schließlich habe „Bana“ den Vorschlag jedoch abgelehnt – unter dem Vorwand, dass der Aktivist sie drängen und alles „überstürzen“ würde. „Derjenige, der mich von diesem Account aus kontaktierte, hatte keine Angst“, so Ashkar. Das Mädchen sei nur eine Schauspielerin und ein Instrument der britischen Geheimdienste, behauptet der Aktivist. Seiner Meinung nach sei Banas Account mit der Nichtregierungsorganisation „Weißhelme“ verbunden, die tatsächlich von einem britischen Ex-Geheimdienstler gegründet worden war. „Ich glaube, dass dieser Account sich mit mir unterhielt, um mich als Lügner zu entlarven. Sie dachten, dass ich es nicht ernst meine und wollten mich deshalb als einen ‚Regime-Propagandisten‘ darstellen“, betont der Aktivist. Wahrscheinlich hätten die Menschen, die hinter dem Account stehen, darauf gewartet, dass er etwas Unangemessenes sagen werde, was gegen die syrischen Behörden verwendet werden könnte. ... Mittlerweile soll Bana und ihre Familie nach Angaben der in London ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte bereits unter Tausenden anderen Menschen und Extremisten auf den von der syrischen Regierung bereitgestellten Bussen evakuiert worden sein ..."

https://de.sputniknews.com/politik/20161219313831189-bana-hilferufe-aus-ale
ppo-propaganda/

Als ich gestern ein Kurzinteriew mit Bana sah, kannte ich diesen Text noch nicht und hatte trotzdem den Eindruck: Das Mädchen ist nur eine Schauspielerin.
20.12.2016 03:36
P.S.
unregistriert
Abschiedsbotschaft des Friedensnobelpreisträgers Obama lautet: Let the war go on! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Barack Obama hat noch etwas über drei Wochen, in denen seine Unterschrift mehr bewegt als eine Banküberweisung. Und diese Zeit will er offensichtlich nutzen, um Fakten zu schaffen und seinem Nachfolger die Hände zu binden. Konkret – um das Gespenst einer amerikanisch-russischen Entspannung zu bannen.
Auch wenn und gerade weil niemand heute weiß, ob Trump entsprechende Äußerungen wirklich ernst meint. Aber für diesen Fall soll es ihm möglichst schwer gemacht werden, diese Ankündigungen wahrzumachen.

Der erste Schritt dazu war die Genehmigung Obamas einen Tag vor Weihnachten, amerikanische schultergestützte Flugabwehrraketen an die syrischen Rebellen zu liefern. Die Geheimdienste hatten seit Monaten darauf gedrängt, und Obama hatte sie hingehalten, weil sein Militär ihm klarmachte, dass das Krieg mit Russland bedeuten würde. Jetzt fällt diese Hemmung weg. Künftiges Blutvergießen wird Trumps Problem sein. ...
Die Abschiedsbotschaft des Friedensnobelpreisträgers Obama lautet: Let the war go on! Um die Einzelheiten kümmert sich die CIA. ..."

https://www.jungewelt.de/2016/12-31/038.php

--------------------
"... Das Nobelpreiskomitee in Stockholm darf sich bei der Gelegenheit übrigens bis auf die Knochen blamiert fühlen. Der Friedenspreis, den es Obama 2009 als Vorschuss lorbeer verliehen hat, ist gleich mit kompromittiert. "

Die logische Konsequenz angesichts Obamas schauriger Kriegs- und Mordbilanz wäre doch wohl, ihm den Friedenspreis abzusprechen! Sonst müsste sich eigentlich jeder, der ihn bereits trägt oder noch empfangen soll, dieser nunmehr so anrüchigen "Auszeichnung" schämen.
31.12.2016 01:42
hoffi hoffi ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3451.gif

Dabei seit: 27.04.2009
Beiträge: 2.119
Herkunft: Berlin

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.680.323
Nächster Level: 7.172.237

491.914 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@P.S.
Ich möchte einfach ´mal was loswerden. Und weiss gleichzeitig, dass ich nicht den Hauch einer Chance habe, evt. Beispielen von Dir etwas entgegensetzen zu können.

Aber ist B. Obama wirklich ein so "böser" mord- und kriegsbegeisterter Mensch, wie es dem Tenor Deiner Beiträge entsprechend zu sein scheint? Hat er während seiner Präsidentschaft sein Land immer wieder bewusst belogen und war an ganz anderen Entwicklungen interessiert als er versprochen hat?

Insgesamt könnte man ihm reine Böswilligkeit unterstellen, wenn man liest, wie er z. B. D. Trump noch schnell das Leben schwer machen will.

Ganz ehrlich, das kann ich so nicht glauben.

Ist doch immer eine Sache der Darstellung. Jetzt hat er schnell noch einen Stopp vor Trumps Vorhaben, Öl- und Gasvorkommen zu fördern, gesetzt, indem er die entsprechenden Orte unter Naturschutz stellte. Das ist nur ein Beispiel und könnte doch auch positiv gedacht sein.
Mir ist diese Schwarzmalerei zu krass.
31.12.2016 12:10 hoffi ist offline E-Mail an hoffi senden Beiträge von hoffi suchen Nehmen Sie hoffi in Ihre Freundesliste auf
P.S.
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@hoffi
Nimm es mir bitte nicht übel, aber ich kann hier nicht das bereits in zahlreichen Posts Geschriebene wiederholen.
Schau Dir einfach die Fakten an: Die USA befanden sich seit Obamas Amtsantritt ununterbrochen im Krieg, mischten sich nach wie vor weltweit in die inneren Angelegenheiten anderer Länder ein, betrieben gegenüber missliebigen Regierungen unverhohlen eine Politik der Regime-Changes ohne Rücksicht auf die katastrophalen Folgen für die Bevölkerung der betroffenen Staaten usw. - und die Zahl der Opfer seiner völkerrechtswidrigen Drohnenmorde, die immer wieder auch unschuldige Zivilisten trafen, überstieg die seines Vorgängers George W. Bush um ein Vielfaches. Ganz abgesehen davon, dass sich unter ihm das ohnehin astronomisch hohe Militärbudget weiter erhöhte, die umfassende Modernisierung des Atomwaffenpotenzials in Angriff genommen und die Konfrontation mit Russland sowie China kräftig vorangetrieben wurde usw. usf.
Ehrlich, die politische Bilanz eines Friedensnobelpreisträgers stelle ich mir anders vor.
Und selbst wenn er anfangs vielleicht wirklich als eine Art Friedensbringer wirken wollte, konnte er wohl kaum so naiv sein zu glauben, dass der industriell-militärische Komplex, Wallstreet und andere mächtige Gruppierungen da mitspielen würden. Denn, dass der US-Präsident nur eine sehr begrenzte Machtfülle besitzen, ist hinlänglich bekannt. Seine Hauptaufgabe besteht im Ausbalancieren unterschiedlicher/widerstreitender ökonomischer/politischer Interessen sowie der geschickten Vermittlung positiver PR an die US-Bevölkerung.
Aber dass sich auch innenpolitisch unter Obama nichts wirklich zum Guten gewendet hat - sondern ganz im Gegenteil - beweist doch die aktuell brisante Stimmungslage.
Und trotz seiner hoch gelobten jüngsten Entscheidung zum Schutz der Arktis bleibt auch die Umweltbilanz von Obamas Amtszeit mager. Was wurde denn beispielsweise bisher von den Plänen zur Verringerung des US-Schadstoffausstoßes verwirklicht? Unter Obama wurde das umweltschädliche Fracking in großem Maßstab eingeführt, er gestattete Ölbohrungen in bisherigen Schutzgebieten an der US-Atlantikküste, erteilte dem Gentechnik-Monsanto-Konzern einen unbeschränkten Freibrief usw. Ob aus Überzeugung oder unter Druck ist dabei zweitrangig.
Dass D. Trump auf diesem Gebiet wahrhaft katastrophale Vorstellungen und Pläne hat, steht auf einem anderen Blatt - hier geht es um die Bilanz seines Vorgängers.

Barack Obamas persönliche Tragik besteht wahrscheinlich darin, dass auch er nicht nur von der Vorstellung beseelt ist, die USA seien die Verkörperung des "Guten", sondern sich außerdem in die hohe kapitalistische Politik begeben hat. Als Friedens- und Umweltaktivist mit klarem Blick auf Geschichte und Gegenwart hätte er dank seiner rhetorischen Begabung sicher sehr viele Menschen für bessere Ziele gewinnen können, als es der Erhalt und weitere Ausbau der US-Hegemonie zu Lasten der übrigen Welt ist.

Dazu Boliviens Präsident EVO MORALES in einem Interview:

https://www.youtube.com/watch?v=rC0xrNBdI-c
31.12.2016 17:41
P.S.
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und ich schließe mich für den bevorstehenden Jahreswechsel den Wünschen von Klaus Madersbacher - Betreiber des Blogs Antikrieg.com - an

http://www.antikrieg.com/aktuell/2016_12_31_neujahrswunsch.htm
31.12.2016 18:13
Seiten (6): « vorherige 1 2 3 [4] 5 6 nächste »
Share |
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Medien Forum » Das Thema der Woche » Bundeswehreinsatz in Syrien

Bilder hochladen in der Fotogalerie




© 2004-2017 bb6.org - Impressum - AGBs - Forensoftware: WoltLab GmbH



Gerstengras - Weihnachtsradio - Blog