Tipps: DSDS und andere Castings Big Brother 2015 - Bundestagswahl 2017 Das Supertalent 2015 - Film & TV - Blog - Das Weihnachtsspezial - Computer & Internet - Gesundheit - Weihnachtsradio - Arbeit und Beruf

Medien Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite





Medien Forum » Das Thema der Woche »

Bundeswehreinsatz in Syrien

» Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Forenarchiv | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Bundeswehreinsatz in Syrien
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
hoffi hoffi ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3451.gif

Dabei seit: 27.04.2009
Beiträge: 2.119
Herkunft: Berlin

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.634.482
Nächster Level: 7.172.237

537.755 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Waldi
in Deinem letzten Post vom 24.09. schriebst Du als Zusatz, die Masse der Scheinheiligen (bez. auf Christen) sei Dir nicht angenehm.

Mir fiel nur gerade dazu ein, dass ich heute morgen hörte, dass eine Umfrage ergab, dass 2/3 der deutschen Bevölkerung für die Abschaffung des Religionsunterrichts in den Schulen ist. Also scheint sich auf diesem Gebiet ein spührbarer Wandel vollzogen zu haben. Auch ich begegne oder lese nicht mehr soviel von christlichen Einflüssen im Denken der Menschen.

Dein Eindruck könnte sich mit Sicherheit eher auf Amerika beziehen. Nicht nur durch das, was man so mitbekommt - ich habe selbst fast ein Jahr in den Staaten verbracht und bekam einen Einblick. Was dort christlich-doppelmoralisch abläuft, kann man sich hier kaum vorstellen!!!
28.09.2016 09:27 hoffi ist offline E-Mail an hoffi senden Beiträge von hoffi suchen Nehmen Sie hoffi in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 1.104

Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.324.803
Nächster Level: 2.530.022

205.219 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hoffi

[...] - ich habe selbst fast ein Jahr in den Staaten verbracht [...]



... dann biste jetzt eine echte Transatlantikerin, oder?


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
28.09.2016 11:38 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
hoffi hoffi ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3451.gif

Dabei seit: 27.04.2009
Beiträge: 2.119
Herkunft: Berlin

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.634.482
Nächster Level: 7.172.237

537.755 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

....so what?? Zwinker2
28.09.2016 12:09 hoffi ist offline E-Mail an hoffi senden Beiträge von hoffi suchen Nehmen Sie hoffi in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 1.104

Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.324.803
Nächster Level: 2.530.022

205.219 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hoffi
....so what?? Zwinker2


... seit wann antworten kultivierte Menschen auf eine Frage mit einer Gegenfrage? Es hätte gereicht:

1. Ja.
2. Nein.
3. Vielleicht,

zu sagen/schreiben.


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
28.09.2016 12:44 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
hoffi hoffi ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3451.gif

Dabei seit: 27.04.2009
Beiträge: 2.119
Herkunft: Berlin

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.634.482
Nächster Level: 7.172.237

537.755 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja - nein - vielleicht - insg. aber sehr global. ja

All diese Überlegungen steckten schon in meiner Gegenfrage.

war vielleicht unhöflich, aber nicht so gemeint. Sorry! Kopfpatsch
28.09.2016 14:48 hoffi ist offline E-Mail an hoffi senden Beiträge von hoffi suchen Nehmen Sie hoffi in Ihre Freundesliste auf
hoffi hoffi ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3451.gif

Dabei seit: 27.04.2009
Beiträge: 2.119
Herkunft: Berlin

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.634.482
Nächster Level: 7.172.237

537.755 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

....Du bist ja auch schließlich kein Hellseher, tut mir wirklich leid.
28.09.2016 14:57 hoffi ist offline E-Mail an hoffi senden Beiträge von hoffi suchen Nehmen Sie hoffi in Ihre Freundesliste auf
Stresstest Stresstest ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 1.104

Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.324.803
Nächster Level: 2.530.022

205.219 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hoffi
Ja - nein - vielleicht - insg. aber sehr global. ja

All diese Überlegungen steckten schon in meiner Gegenfrage.

war vielleicht unhöflich, aber nicht so gemeint. Sorry! Kopfpatsch


... ist schon gut, @hoffi.
___________________________


Zitat:
Original von P.S. [...]
Joerg Wellbrock behauptet nicht, dass der Autor des von ihm sehr anerkennend rezensierten Buches im Besitz der "absoluten Wahrheit" sei, und ich kann das natürlich noch viel weniger von meinen rein subjektiven Wahrnehmungen in Bezug auf Syrien und seinen Präsidenten sagen. Aber, dass die öffentliche Meinung des
Westens schamlos von jenen ausländischen Kreisen manipuliert wurde und wird, die den gesamten Nahen Osten in Brand setzten und auch für die entsetzlichen Leiden der syrischen Bevölkerung verantwortlich sind, steht für mich fest. Ebenso, wie längst nicht mehr von einem "Bürgerkrieg", sondern von einer eindeutigen ausländischen Aggression gesprochen werden müsste, an der - wie das historisch seit jeher war - u. a. auch inländsiche Kollaborateure mitwirken.


... wer erfahren will, wie der angebliche Aufstand in Syrien vorbereitet wurde, der braucht nur diesen Artikel auf VineyardSaker - Deutsche Version aufmerksam zu lesen:

"[...] Man mag denken, dass der Tag, ehe im März 2011 in Deraa, Syrien, die Gewalt ausbrach, ebenfalls ein ereignisloser Tag gewesen ist, nichts ahnend von dem Aufstand, der beginnen sollte.

Aber das war nicht der Fall. Deraa wimmelte vor Aktivität und vor ausländischen Besuchern in Syrien, lang ehe der Eröffnungsakt des inszenierten Aufstands begann.

Die Omari-Moschee war der Ort der Vorbereitungen hinter der Bühne, der Kostümwechsel und Proben. Die libyschen Terroristen, frisch von den Schlachtfeldern des US-NATO Angriffs zum Regimewechsel auf Libyen, waren schon weit vor der Gewalt des Aufstands im März 2011 in Daraa. [...]"


http://vineyardsaker.de/analyse/der-tag-...yrien-ausbrach/


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
28.09.2016 20:24 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
Waldi Waldi ist männlich
Routinier


Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 447

Level: 34 [?]
Erfahrungspunkte: 636.471
Nächster Level: 677.567

41.096 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Richtig!

Wir - eigentlich die MACHT, die Völker, die Masse - bekommen nur das gesagt und gelehrt was wir wissen sollen !!!!


Der Waldi
01.10.2016 11:01 Waldi ist offline E-Mail an Waldi senden Beiträge von Waldi suchen Nehmen Sie Waldi in Ihre Freundesliste auf
P.S.
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"... Wie viel kann ein Land erdulden?

Und wie kann der Rest der Welt danebenstehen und zuschauen, wie es durch die Hölle gejagt wird?

Die Antwort ist offensichtlich: der Rest der Welt weiß nichts und er versteht nichts! Die Propaganda aus den westlichen Massenmedien und anderen indoktrinierenden Institutionen ist so gründlich, so professionell, dass für die meisten Leute in der ganzen Welt alles, was mit Syrien zu tun hat, verwischt und düster und unglaublich komplex erscheint. Präsident al-Assad wird täglich dämonisiert. Heroischer Widerstand wird als „brutale Aktionen des Regimes“ bezeichnet und prowestliche Terrorgruppen werden als „moderate Opposition“ präsentiert.

In Wirklichkeit leidet Syien, weil es sich weigert, auf die Knie zu gehen; weil es nicht bereit ist, sich zu prostituieren; weil es niemals seine Folterer bitten wird aufzuhören und ihnen zu erlauben, alles was über und unter der Erde liegt zu klauen.

Das Imperium vergisst niemals Ungehorsam. Seine fundamentalistischen Foltermethoden sind die brutalsten, die jemals auf Erden erfunden und angewandt wurden.

Um ganz Syrien herum liegen die Länder schon in Ruinen. Den Nahen Osten gibt es kaum noch. Und der größte Teil des syrischen Volkes versteht, dass es besser ist, stehend zu sterben als knieend, kontrolliert von den kleptomanischen westlichen kolonialistischen Staaten!..."

Vollständigern Text lesen unter
http://www.neopresse.com/politik/naherosten/syriens-heroischer-kampf-gegen-
den-westlichen-imperialismus/
03.10.2016 14:35
Waldi Waldi ist männlich
Routinier


Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 447

Level: 34 [?]
Erfahrungspunkte: 636.471
Nächster Level: 677.567

41.096 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Deine Fragen beantworten unter anderem: "Der 1. WK und der 2. Weltkrieg"


Der Waldi
07.10.2016 11:27 Waldi ist offline E-Mail an Waldi senden Beiträge von Waldi suchen Nehmen Sie Waldi in Ihre Freundesliste auf
P.S.
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dieser Artikel auf der Plattform Vineyardsaker verrät nicht nur hohe Sachkenntnis, sondern bemüht sich sichtlich um Objektivität.
Allerdings braucht es zum Lesen und Durchdenken starke Nerven.

http://vineyardsaker.de/analyse/die-russischen-optionen-gegen-einen-us-angr
iff-auf-syrien/#more-4932

"Zu diesem Zeitpunkt können wir nur warten und hoffen, dass es genug Widerstand innerhalb der US-Regierung gibt, um einen US-Angriff auf Syrien zu verhindern, ehe die nächste Regierung das Amt antritt. Und auch wenn ich kein Unterstützer von Trump bin, stimme ich doch zu, dass Hillary und ihre üble Kabale russophober Neocons so schlimm ist, dass Trump mir etwas Hoffnung macht, zumindest im Vergleich mit Hillary.

Sollte Trump gewinnen, dann hat sich Russlands Strategie als grundlegend richtig erwiesen. Sobald Trump im Weißen Haus ist, gibt es zumindest die Möglichkeit einer umfassenden Neudefinition der US-russischen Beziehungen, die, natürlich, mit einer Deeskalation in Syrien beginnen würde: während Obama/Hillary sich kategorisch weigerten, Daesh los zu werden (damit meine ich al-Nusra, al-Qaida und all ihre verschiedenen Erscheinungsformen), scheint Trump entschlossen, ernsthaft gegen sie zu kämpfen, selbst wenn das bedeutet, dass Assad an der Macht bleibt. Das ist sicher eine Basis für den Dialog. Wenn Hillary gewinnt, dann werden die Russen eine absolut entscheidende Wahl treffen müssen: wie wichtig ist Syrien im Kontext ihres Ziels, Russlands Souveränität zurückzugewinnen und das anglozionistische Empire zu stürzen? Eine andere Art, die gleiche Frage zu formulieren, ist, „würde Russland eine Konfrontation mit dem Empire in Syrien oder in der Ukraine vorziehen? ..."
07.10.2016 17:50
P.S.
unregistriert
Die Maske fällt, die Wahrheit kommt ans Licht Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vor einigen Tagen habe ich hier irgendwo die faustdicke Propagandalüge (u.a. in der ZEIT) über den angeblichen syrischen oder russischen Luftangriff auf ein Aleppoer Krankenhaus kommentiert. Im Artikel war auch die Rede davon, wie zutiefst empört sich die UN-Vertreterin der USA, Frau Power, und die sie umgebenden Journalisten stellten, als der syrische UN-Botschafter nicht auf ihre Vorwürfe reagierte, sondern einfach lachend weiterging. "Er sei das zynische Gesicht des syrischen Regimes" oder so ähnlich.
Ich habe jetzt nicht noch mal nachgeschaut, nehme aber an, dass es sich dabei um Botschafter BASCHAR DSCHAAFARI, Ständiger Vertreter der Mission der Syrischen Arabischen Republik bei den Vereinten Nationen, handelte.
Er hielt bei der Konferenz des Schiller-Instituts in New York am 10. September 2016 die nachfolgend verlinkte Rede.
Und wenn er wirklich das Gesicht des syrischen Regimes sein sollte, finde ich es ausgesprochen sympathisch.
Er selbst bezeichnet sich als "Geschichtenerzähler". Dass es sich dabei nicht um Märchen oder Lügen handelt, dürfte jedem nach der Lektüre klar sein.
Es ist vielmehr die unkonventionelle Art, wie er historische und aktuelle Fakten zu schildern versteht - und dies meist aus ganz persönlicher langjähriger Erfahrung seiner Arbeit bei der UNO.
Ein besonders interessanter Blick hinter die Kulissen der Weltpolitik!

http://www.schiller-institut.de/seiten/2016/dschaafari.html
15.10.2016 01:58
Stresstest Stresstest ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 1.104

Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.324.803
Nächster Level: 2.530.022

205.219 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Die Maske fällt, die Wahrheit kommt ans Licht Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... hier sind die Schuldigen des völkerrechtswidrigen Bundeswehreinsatzes in Syrien:



https://deutsch.rt.com/inland/41971-clau...strafverfahren/


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
15.10.2016 10:06 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
P.S.
unregistriert
Deutschlands Rüstungsetat verdoppeln und Gehirnwäsche betreiben Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Die Kanzlerin hielt am Samstag beim Deutschlandtag der Jungen Union eine etwa 45-minütige politische Grundsatzrede. Gegen Ende ihres Vortrags betonte sie:

'Wir werden mehr für die Sicherung unserer äußeren Sicherheit ausgeben müssen. Der Präsident Barack Obama sagt immer zu mir: 'Angela, es wird auf Dauer nicht gut gehen, dass die Vereinigten Staaten von Amerika 3,4 Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung ausgeben, und ihr knapp 1,2.' ...
Die Kanzlerin äußert sich nicht etwa über "den US-Präsidenten", also das Oberhaupt eines fremden Staates, sondern schlicht über "den Präsidenten", was fast klingt, als sehe sie ihn, zumindest in diesen Fragen, als ihren persönlichen Chef an.
Der nächste auffällige Aspekt der Rede ist Merkels völliges Ausblenden der Gründe für die unterschiedlich hohen Militärausgaben der USA und Deutschlands. Dass das extrem aufgeblähte amerikanische Budget etwas mit den zahlreichen Kriegen, Besatzungstruppen bzw. Stützpunkten der USA in Übersee zu tun hat, ist Merkel keine weitere Erwähnung wert, ganz so, als sei dieser Umstand die banalste und womöglich nachahmenswerteste Selbstverständlichkeit.
Des Weiteren wirkt ihre Unterstellung, die USA würden mit ihrem Militärbudget "Verteidigungsleistungen für uns tragen", geradezu bizarr. Im Irak oder in Syrien wird Deutschland so wenig verteidigt wie seinerzeit am Hindukusch. Im Gegenteil stellt die Bundeswehr, ähnlich wie die nationalen Armeen der anderen Nato-Partner, in wechselndem Umfang Hilfstruppen für die Durchsetzung der Interessen des amerikanischen Imperiums zur Verfügung. ...
Dass "die Konflikte dieser Welt im Augenblick ganz massiv vor der europäischen Haustür" stattfinden, wie Merkel richtig äußert - wohl vor allem mit Blick auf Syrien und die Ukraine - lässt dennoch die Frage offen, inwieweit etwa mehr Militäreinsätze und mehr Geld für Rüstung diese Konflikte in irgendeiner Weise lösen oder auch nur mildern könnten ..."

Vollständigen Text lesen unter
http://www.heise.de/tp/artikel/49/49727/1.html

"Seit die Prämisse der DDR-Außenpolitik (von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen) in den Neunzigern durch den Grundsatz »Kein Krieg mehr ohne uns« ersetzt worden ist, ist nicht nur die Militarisierung der Politik, sondern auch des Denkens angesagt. Wer Krieg führt, braucht die Unterstützung von der Heimatfront. Das haben die Programmgestalter der ARD offenbar verinnerlicht. Deshalb ließen sie am Montag die Zuschauer darüber abstimmen, ob man ein Passagierflugzeug, das Terroristen angeblich in ein vollbesetztes Fußballstadion lenken wollen, vorher abschießen darf oder nicht. Nicht zur Auswahl und damit auch nicht zur Diskussion stand die Möglichkeit, die Militarisierung der Außenpolitik und den durch die Führung von Angriffskriegen verbreiteten Staatsterrorismus der westlichen Welt sowie den internationalen Waffenhandel zu stoppen. So erzielten die Filmemacher und ihre Auftraggeber das gewünschte Ergebnis: Jeder, der sich an der Abstimmung beteiligt hat, folgte der Kriegslogik. Und darum ging es."
http://www.jungewelt.de/2016/10-18/054.php

--------------

Zwei Meldungen, die zusammenpassen.
Es geht zielstrebig voran in der Kriegspolitik!
Aber die Junge Union bejubelte Frau Merkel, und tausende Fernsehzuschauer stimmten bereitwillig so ab, wie sie sollten.
18.10.2016 02:31
P.S.
unregistriert
Deutsche Medien im Kriegsmodus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nach der Verschärfung des militärischen Konflikts in Syrien haben die deutschen Medien auf Kriegsmodus geschaltet. Leitartikler überbieten sich in moralischer Entrüstung, rufen nach militärischem Eingreifen und fordern „Härte gegen Russland“. Hemmungslose Demagogie mischt sich dabei mit der Ausblendung elementarer Tatsachen und offenen Lügen.

Lesen unter
http://www.wsws.org/de/articles/2016/10/18/krie-o18.html

"... Am schärfsten hetzt in der FAZ die Bundestagsfraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, zum Krieg. Auch sie vergleicht die syrisch-russische Offensive zur Rückeroberung Aleppos mit den Massakern in Srebrenica und Ruanda.

Dann ruft die Grünen-Politikerin, die sich als ehemalige Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland in Fragen der Doppelmoral besonders gut auskennt, ausgerechnet im Namen der „mehr als 350.000 syrischen Geflüchteten und Millionen Ehrenamtlichen, die ihnen hier helfen“ zur Eskalation des Kriegs in Syrien auf. ...
Es folgt ein langer Katalog der politischen und militärischen Eskalation: Sanktionen gegen Russland, eine gemeinsame Syrien-Strategie der Europäischen Union, mehr Druck auf Assad und Putin, eine Flugverbotszone und die Anklage Assads wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. ..."
----------------------

Ich verfolge die Äußerungen dieser Politikerin bereits seit längerem mit wachsendem Abscheu. Immerhin gehörte sie mal zu den "DDR-Bürgerrechtlern", die vehement forderten, "Schwerter zu Pflugscharen" umzuschmieden. Aber das galt natürlich nur in Bezug auf die Entwaffnung der NVA der DDR - der einzigen Armee in der deutschen Geschichte, die keinen Aggressionskrieg vorbereitete oder führte.
Was mich an dem oben verlinkten Artikel stört, ist die selbstverständliche Erwähnung des "Massakers" von Srebenica. Denn gegenüber dieser Bezeichnung bestehen seit Jahren begründete Einwände.
Siehe
http://www.jungewelt.de/2011/07-15/049.php?sstr=Srebenica
18.10.2016 03:47
Stresstest Stresstest ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 1.104

Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.324.803
Nächster Level: 2.530.022

205.219 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Deutschlands Rüstungsetat verdoppeln und Gehirnwäsche betreiben Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von P.S. [...]
Es geht zielstrebig voran in der Kriegspolitik!
Aber die Junge Union bejubelte Frau Merkel, und tausende Fernsehzuschauer stimmten bereitwillig so ab, wie sie sollten.


... ja, die Junge Union scheint eine "würdige" Nachfolgerin der Hitlerjugend zu sein.


Stresstest - "Großraum Krefeld"

__________________
"Eine nicht manipulierte Lotterie ist in deinem Land leider nicht verfügbar!"
18.10.2016 10:58 Stresstest ist offline E-Mail an Stresstest senden Beiträge von Stresstest suchen Nehmen Sie Stresstest in Ihre Freundesliste auf
P.S.
unregistriert
Weltpolitik nach Obama Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Das deutsche Außenpolitik-Establishment bereitet sich auf Kursänderungen in der US-Außenpolitik nach der bevorstehenden Präsidentenwahl vor. Ein Sieg Donald Trumps hätte "wohl weitreichende Konsequenzen", heißt es in einer aktuellen Analyse der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP); doch sei auch unter einer Präsidentin Hillary Clinton mit spürbaren Veränderungen zu rechnen. Dies gelte vor allem für die Syrien-Politik. Tatsächlich diskutieren die außenpolitischen Eliten in Washington schon jetzt intensiv über neue militärische Maßnahmen in Nahost. Experten plädieren nicht nur für die Einrichtung einer sogenannten Schutzzone für angeblich gemäßigte Rebellenmilizen; darüber hinaus sind auch Luftangriffe auf die syrischen Regierungstruppen sowie Attacken mit Cruise Missiles im Gespräch. Zuweilen ist von einer "Koalition der Willigen" die Rede, für die Verbündete gewonnen werden sollen; dies träfe nicht zuletzt die Bundesrepublik. Auf einer Veranstaltung des einflussreichen Council on Foreign Relations ist unlängst sogar ein möglicher Mord an Syriens Präsident Bashar al Assad erörtert worden. Stimmen, die vor einer militärischen Eskalation warnen, sind nicht verstummt, aber in die Defensive geraten. ..."

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59468

--------------------------

Es ist einfach nur nur noch erschreckend!
Und damit meine ich nicht nur die Pläne der enthemmten "außenpolitischen Eliten" in Washington, sondern auch und vor allem die sklavische Demut, mit der das deutsche außenpolitische Establishment sich offenbar auf die dort ausgebrüteten Ungeheuerlichkeiten und damit einen Krieg mit Russland vorbereitet. Die US-Strategen glauben sich weit weg vom Schuss und sehen schon längst Europa als Schauplatz des nächsten und vermutlich letzten Vernichtungskrieges. Dass sie sich hinsichtlich ihrer eigenen Sicherheit täuschen, ist die eine Frage. Aber dass die Politiker Europas und speziell der BRD sehenden Auges gehorsam dabei helfen, unseren Kontinent dieser unvorstellbaren Katastrophe auszuliefern, schreit zum Himmel.
Was soll man da eigentlich noch schreiben ...
Die europäische/deutsche Friedensbewegung ist nicht tot, sondern wächst sogar wieder. Aber sie ist immer noch viel zu schwach und wird zielgerichtet unterwandert, um sie zu spalten. Vor allem dagegen gilt es sich zu wehren!
In den USA sieht es nicht anders aus. Immerhin wäre es möglich, dass nach einem Clinton-Sieg die eine oder andere weniger aggressive außenpolitische Erwägung ihres Konkurrenten in der Öffentlichkeit präsent bleibt und die Bevölkerung allmählich auf die Barrikaden bringt.
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
25.10.2016 02:40
P.S.
unregistriert
Doppelte Standards Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Bei den Luftangriffen der US-geführten Anti-IS-Koalition, an denen sich deutsche Soldaten mit Zuarbeiten beteiligen, sind in Syrien mindestens 300 Zivilisten getötet worden. Dies geht aus einer Dokumentation von elf dieser Luftangriffe hervor, die die Menschenrechtsorganisation Amnesty International gestern vorgestellt hat. Demnach ist zudem mit einer weit höheren Zahl ziviler Todesopfer bei allen Luftangriffen seit dem Beginn des Krieges gegen den IS im September 2014 insgesamt zu rechnen; Beobachter gehen von bis zu 1.200 getöteten Zivilisten aus. Die Opfer westlicher Luftangriffe im Irak sind dabei noch nicht eingerechnet; hinzu kommen die zu befürchtenden Opfer der unlängst gestarteten Rückeroberung Mossuls und der angeblich bevorstehenden Rückeroberung Raqqas. Deutsche Militärs sind an der Vorbereitung der Luftangriffe mit Aufklärungsflügen, mit Luftbetankung auch an den Angriffen selbst beteiligt. Während deutsche Politiker in Reaktion auf zivile Todesopfer russischer Luftangriffe auf Ost-Aleppo empörte Kritik äußerten und Sanktionen verlangten, bleiben ähnliche Forderungen in Bezug auf die westliche Anti-IS-Koalition aus. ..."

Weiterlesen unter
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59470

--------------------------
Der Artikel schließt mit dem Kommentar eines Experten, dem man sich nur anschließen kann:

"Die doppelten Standards westlicher Politiker und westlicher Medien haben kürzlich den preisgekrönten britischen Mittelost-Korrespondenten PATRICK COCKBURN zu wütenden Äußerungen veranlasst.
Die Lage in Mossul sei mit derjenigen in Ost-Aleppo durchaus vergleichbar, urteilt er: Beide Großstädte würden von einigen Tausend Jihadisten kontrolliert, die jeweils die fluchtwillige Bevölkerung - in Aleppo werde ihr Anteil von der UNO auf 50 Prozent geschätzt - festhielten; zudem würden beide belagert und angegriffen. In Mossul würden die Jihadisten - zu Recht - beschuldigt, Zivilisten als "menschliche Schutzschilde" zu missbrauchen, und so für ihren Tod verantwortlich gemacht; in Ost-Aleppo hingegen gälten die Jihadisten als "Rebellen", während die Schuld am Tod der festgehaltenen Zivilisten Russland zugeschrieben werde.
Cockburn führt den Vergleich zwischen beiden Städten fort und resümiert, die Voreingenommenheit westlicher Medien sei "extrem": Sie werde einmal für "Studenten, die den Gebrauch und Missbrauch von Propaganda untersuchen, ein vielversprechendes Thema" sein."
27.10.2016 02:43
P.S.
unregistriert
"DIE ANSTALT" zum deutschen Einsatz in Syrien u.a. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sendung vom 1.11.16 - wie immer brillant und hoch aktuell!

https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/sendung-november-102.html
02.11.2016 03:00
P.S.
unregistriert
Vorschläge für einen Internationaler Strafgerichtshof für Syrien Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Westliche Regierungschefs forderten in dieser Woche, dass die UN endlich die in Syrien begangenen Kriegsverbrechen verfolgt. Es dürfe keine Straffreiheit für die Täter geben.
RT Deutsch benennt die wichtigsten Zeugen und mögliche Angeklagte.

Lesen unter
https://deutsch.rt.com/meinung/44131-internationaler-strafgerichtshof-fur-s
yrien-rt/

----------------------------

Welches Ziel die angeblich so um Gerechtigkeit besorgten westlichen Regierungschefs mit ihrer Forderung verfolgen, dürfte klar sein - Wahrheitsfindung ist es jedenfalls nicht, sondern die weitere Täuschung der Weltöffentlichkeit über die eigene Rolle unter erneutem Missbrauch der UN.
Ein unabhängiges Tribunal erscheint notwendiger denn je.
Beim Lesen fiel mir ein, dass zu Zeiten des Vietnamkrieges ein solches von Lord Bertrand Russell gegründet wurde und über Jahre ohne jegliche statliche Unterstützung für weltweite Aufklärung über die Verbrechen der US-Aggressoren sorgte.

Nach dem unten verlinkten Wikipedia-Eintrag arbeitete das Tribunal unter jeweils aktualisierten Themenstellungen noch vor wenigen Jahren.
Für eine neu erstarkende Friedensbewegung wäre die öffentlichkeitswirksame Wiederbelebung dieser einst international hoch geachteten Instution ein unschätzbarer Gewinn.




https://de.wikipedia.org/wiki/Russell-Tribunal
11.12.2016 02:47
Seiten (6): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 nächste »
Share |
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Medien Forum » Das Thema der Woche » Bundeswehreinsatz in Syrien

Bilder hochladen in der Fotogalerie




© 2004-2017 bb6.org - Impressum - AGBs - Forensoftware: WoltLab GmbH



Gerstengras - Weihnachtsradio - Blog