Tipps: DSDS und andere Castings Big Brother 2015 - Bundestagswahl 2017 Das Supertalent 2015 - Film & TV - Blog - Das Weihnachtsspezial - Computer & Internet - Gesundheit - Weihnachtsradio - Arbeit und Beruf

Medien Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite





Medien Forum » Arbeit & Beruf »

Streiks in Deutschland

» Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Forenarchiv | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Streiks in Deutschland
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lonicera
unregistriert
Streiks in Deutschland Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Warnstreiks im Öffentlichen Dienst: Hunderte Flüge fallen aus

Im Öffentlichen Dienst werden heute die Warnstreiks fortgesetzt. Am Flughafen in Frankfurt am Main legten Mitarbeiter der Betreibergesellschaft Fraport mit Beginn der Frühschicht die Arbeit nieder, wie die Gewerkschaft verdi mitteilte. Insgesamt soll es an sieben deutschen Flughäfen zu Warnstreiks kommen, darunter München, Düsseldorf und Kön/Bonn. Allein die Lufthansa hat 600 Flüge abgesagt. Auch der Nahverkehr, die Kindertagesstätten und die Müllabfuhr soll bestreikt werden. Verdi hat die Beschäftigten in zehn Bundesländern aufgerufen, sich an den Ausständen zu beteiligen. Kundgebungen sind unter anderem in Köln und Dortmund geplant. Die Gewerkschaft fordert für die 2,1 Millionen Angestellten von Bund und Kommunen einen Einmalbetrag von 100 Euro und eine Anhebung der Gehälter um 3,5 Prozent. Die nächste Tarifrunde findet am Montag statt

www.deutschlandfunk.de/nachrichten.353.de.html?drn:date=2014-03-27
27.03.2014 04:41
Lonicera
unregistriert
RE: Streiks in der BRD Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


http://www.harmbengen.de/Zeitungscartoons.html
27.03.2014 04:43
Lonicera
unregistriert
RE: Streiks in der BRD Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zehntausende beteiligen sich an Protesten im öffentlichen Dienst.
ver.di bereitet sich auf mehrwöchigen Ausstand vor.
»Arbeitgeber« stellen sich stur

"Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat am Mittwoch ihre bundesweiten Warnstreiks im öffentlichen Dienst fortgesetzt. In mehreren Bundesländern wurde der Nahverkehr lahmgelegt. »Wir haben eine annähernd 100prozentige Streikbeteiligung«, freute sich der Sprecher des ver.di-Bezirks Nordrhein-Westfalen, Günter Isemeyer, am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Landesweit hätten sich rund 12000 Beschäftigte am Ausstand beteiligt. In Bayern blieben ebenfalls zahlreiche Verwaltungen und Einrichtungen ganztägig geschlossen. In der Landeshauptstadt München demonstrierten mehr als 6000 Gewerkschafter auf dem Odeonsplatz. Bei strahlend blauem Himmel bekräftigten sie lautstark die Forderung nach einer Tariferhöhung um 100 Euro und zusätzlich 3,5 Prozent für alle, nach unbefristeter Übernahme der Auszubildenden und nach einer Erhöhung von deren Vergütung um 100 Euro monatlich. Außerdem soll allen mindestens 30 Tage Urlaub zustehen. Auch in anderen Orten der Region demonstrierten mehrere tausend Menschen. Die Beschäftigten waren mit unzähligen Bussen aus allen Teilen Südbayerns nach München gekommen, doch auch in anderen Orten der Region demonstrierten mehrere tausend Menschen. Die Nordbayern kamen in Nürnberg zusammen, wo nach Polizeiangaben mehr als 9000 Menschen auf die Straße gingen.

Die Gewerkschaft bereitet sich inzwischen offenbar auf einen wochenlangen »echten« Streik vor. Wie junge Welt aus Kreisen der ver.di-Verhandlungsdelegation erfuhr, stellen sich die Bundesregierung und die Kommunen bislang stur und wollen ihren Beschäftigten maximal eine Einmalzahlung anbieten. ..."

Weiterlesen unter
http://www.jungewelt.de/2014/03-27/061.php
27.03.2014 05:11
Lonicera
unregistriert
RE: Streiks in der BRD Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


http://www.koufogiorgos.de/
27.03.2014 05:45
Lonicera
unregistriert
100000 Gewerkschafter an erneuten Warnstreiks im öffentlichen Dienst beteiligt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"... Am Freitag voriger Woche waren die Innenminister und ver.di noch ohne konkrete Ergebnisse aus der zweiten Verhandlungsrunde gegangen, am kommenden Montag und Dienstag will Gewerkschaftsvorsitzender Frank Bsirske in weiteren Tarifgesprächen zu einer Entscheidung kommen. »Die Beschäftigten machen deutlich, daß sie hinter den Forderungen der Gewerkschaft stehen«, kommentierte er den Ausstand von insgesamt 200.000 Mitgliedern. Die Warnstreiks zeigten die »Stimmungslage in den Betrieben« und setzten ein »starkes Signal an die Arbeitgeber«. Laut Bsirske sind »entscheidende Fragen, die in den Tarifverhandlungen im Zentrum stehen, offen und kontrovers«.
(jW 28.3.14)


http://www.nelcartoons.de/blattwerk/2014/03

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lonicera: 27.03.2014 20:17.

27.03.2014 20:14
Lonicera
unregistriert
Streik bei Lufthansa Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Pilotenstreik von Mittwoch bis Freitag
3800 Flüge betroffen: Lufthansa stellt Flugbetrieb so gut wie ein

Lesen unter
http://www.focus.de/reisen/flug/pilotens...id_3733339.html



http://www.harmbengen.de/Zeitungscartoons.html





http://www.koufogiorgos.de/
01.04.2014 19:07
Lonicera
unregistriert
Tarifabschluss im öffentlichen Dienst Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

90 Euro Mindestbetrag, 30 Tage Urlaub

Tarifabschluss im öffentlichen Dienst mit Lohnplus von im Schnitt 5,7 Prozent über zwei Jahre / Besonders Kleinverdiener profitieren

Lesen unter
http://www.neues-deutschland.de/artikel/...age-urlaub.html
02.04.2014 03:36
Lonicera
unregistriert
Die Ironie eines Streiks Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die großen Gewerkschaften sollten sich an den Piloten ein Vorbild nehmen.
Oder können wir etwa auf Krankenschwestern verzichten?

Lesen unter
http://www.freitag.de/autoren/jaugstein/...e-eines-streiks
03.04.2014 08:12
Lonicera
unregistriert
RE: Streiks in Deutschland Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


http://www.harmbengen.de/Zeitungscartoons.html
03.04.2014 19:56
Lonicera
unregistriert
Flugbegleiter spricht Klartext Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute Abend endet der dreitägige Streik der Lufthansa-Piloten. Wenige Bürger haben Verständnis dafür. Andere stehen hinter den Piloten - zum Beispiel das Kabinenpersonal: Dieser Leserbrief eines Flugbegleiters erreichte heute die FOCUS Online-Redaktion.

"... Wissen Sie was? Die Piloten haben so was von Recht. Obwohl ich teilweise weniger als ein Zehntel verdiene, bin ich doch sehr froh mit welchem Nachdruck die Kollegen ihren Forderungen nachgehen. ... zudem geht es bei dem Streik nicht um mehr Gehalt ... Es geht um die Übergangsversorgung. Lufthansa hat den Tarifvertrag Übergangsversorgung vor zwei Jahren einseitig gekündigt. Diese Übergangsversorgung ermöglicht Cockpit und Kabine vorzeitig , mit 55, aus dem Beruf auszusteigen. Bis zum gesetzlichen Rentenmindesteintrittsalter gibt's dann 50 Prozent. Diese Regelung wurde nicht ohne Grund vor vielen Jahren schon eingeführt. ... Der Beruf sowohl in Cockpit als auch Kabine ist extrem stressig: Schichtdienst bis zu 16 Stunden am Stück, inklusive Zeitverschiebung, hohe Verantwortung für Mensch und Maschine, Strahlung, etc. etc. Und letztendlich geht es doch um Sicherheit in der Luftfahrt.
Sollen etwa künftig Piloten in ein Cockpit gezwungen werden, auch wenn sie sich nicht mehr "fit to fly" fühlen? Soll man sie hineinzwingen weil es künftig keine Übergangsversorgung mehr geben soll, nur weil sich eine Lufthansa diese nicht mehr leisten will? ... Indes will Lufthansa diese bereits von den Mitarbeitern getätigten Rücklagen für sich selbst versilbern. ... Diese Rücklagen belaufen sich by the way auf mehr als eine Milliarde Euro ..."

Vollständiger Text unter
http://www.focus.de/finanzen/news/leserb...id_3745596.html
04.04.2014 21:11
Waldi Waldi ist männlich
Routinier


Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 447

Level: 34 [?]
Erfahrungspunkte: 635.321
Nächster Level: 677.567

42.246 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... und warum streiken dann nicht alle zusammen?
... für ein anständiges, gleichberechtigtes und menschliches Leben.


Der Waldi
06.04.2014 11:19 Waldi ist offline E-Mail an Waldi senden Beiträge von Waldi suchen Nehmen Sie Waldi in Ihre Freundesliste auf
Share |
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Medien Forum » Arbeit & Beruf » Streiks in Deutschland

Bilder hochladen in der Fotogalerie




© 2004-2017 bb6.org - Impressum - AGBs - Forensoftware: WoltLab GmbH



Gerstengras - Weihnachtsradio - Blog