Tipps: DSDS und andere Castings Neu im Forum bb6.org - Blog - Computer & Internet - Gesundheit - Arbeit und Beruf

Medien Forum Fotogalerie
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite





Medien Forum » Auto & Verkehr »

Radverkehrsplan der Bundesregierung

» Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Forenarchiv | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Radverkehrsplan der Bundesregierung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lonicera
unregistriert
Radverkehrsplan der Bundesregierung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kreative Ansätze, bemerkenswerte Leerstellen

Für eine Pressekonferenz scheint das Thema Fahrrad nicht wichtig genug.
In aller Stille stellte das Bundesverkehrsministerium den Entwurf des neuen Nationalen Radverkehrsplans ins Netz.
Nun gibt es erste kritische Stimmen dazu: zu wenig Geld, zu wenig Platz - und Funkstille beim Thema Auto.

http://www.tagesschau.de/inland/radwegeplan100.html
07.06.2012 09:39
Lonicera
unregistriert
Radverkehrsplan der Bundesregierung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein wichtiger Impuls für nachhaltige Mobilität sei der heute vom Kabinett verabschiedete Radverkehrsplan, so Bundesverkehrsminister Ramsauer. Kritiker aber werfen ihm vor, die Verantwortung für sichere Radwege auf Gemeinden und Kreise abzuwälzen.

" ... Zwar wurden viele Kilometer Radwege gebaut, aber vieles davon ist Flickwerk: zu schmal, zu holprig, zu gefährlich. Will man das ändern, so ist in dem 84-seitigen Papier zu lesen, muss man Geld in die Hand nehmen.
Eine ernsthafte Förderung des Radverkehrs erfordert Investitionen zwischen acht und 19 Euro pro Einwohner und Jahr - also bis zu 1,5 Milliarden Euro insgesamt.
Von Peter Ramsauer soll dieses Geld nicht kommen. Insgesamt beläuft sich der Fahrradetat des Bundesverkehrsministers auf 76 Millionen Euro, das sind pro Bundesbürger gerade mal 92 Cent. Wie unterfinanziert der Radverkehr ist, zeigt sich auch an der Verteilung der Mittel: Zwar hat das Fahrrad einen Anteil am Verkehr von rund zehn Prozent, aus Ramsauers Etat fließen aber nur 0,65 Prozent in den Radverkehr – trotz offenkundigem Nachholbedarf. Dabei soll der Verkehrsanteil bis 2020 sogar auf 15 Prozent steigen. ... "

weiterlesen unter
http://www.tagesschau.de/ausland/radverkehrsplan100.html
05.09.2012 21:11
Lonicera
unregistriert
RE: Radverkehrsplan der Bundesregierung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


http://www.stuttmann-karikaturen.de/karikaturen/kari_20130523_Betrunken_kol
.gif
23.05.2013 20:38
Share |
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Medien Forum » Auto & Verkehr » Radverkehrsplan der Bundesregierung

Bilder hochladen in der Fotogalerie




© 2004-2018 bb6.org - Impressum - AGBs - Forensoftware: WoltLab GmbH



Gerstengras - Weihnachtsradio - Blog