Tipps: Promi Big Brother 2018 Promi Big Brother 2018 - DSDS und andere Castings - Blog - Computer & Internet - Gesundheit - Arbeit und Beruf

Medien Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite





Medien Forum » Gesellschaft & Soziales »

Ist Vegetarismus nur Spinnerei?

» Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Forenarchiv | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « vorherige 1 2 [3] 4 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ist Vegetarismus nur Spinnerei?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lonicera
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mark Twain (1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker: "Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben."
23.05.2014 07:36
don
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 02.02.2009
Beiträge: 1.727

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.119.462
Nächster Level: 7.172.237

1.052.775 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Teufelsbraten mit Kräuter-Chili-Sauce Teufel
2 Knoblauchzehen

1 Bund glattblättige Petersilie - 1 grosser Zweig Rosmarin

1 Chilischote - 2 EL Olivenöl

ca. 800 g Schweinsnierstück

1 EL Senf - Salz - Rosenpaprika

__________________
Nemo me impune lacessit...
23.05.2014 10:07 don ist offline E-Mail an don senden Beiträge von don suchen Nehmen Sie don in Ihre Freundesliste auf
Lonicera
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Kabarettist Hagen Rether hat allen Fleischfressern bereits vor Jahren treffende Antworten gegeben, von denen besonders eine mittlerweile im Netz kursiert. Es geht dabei um gewisse Außerirdische ... necken

Sehen/hören unter
http://www.youtube.com/watch?v=sHNY1Xt-Y-o

Und auch in diesem Rether-Video spielen die barbarischen Verzehrgewohnheiten unserer"zivilisierten Welt" eine Rolle

http://www.youtube.com/watch?v=nCF20xFqUF0

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lonicera: 23.05.2014 15:19.

23.05.2014 15:18
don
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 02.02.2009
Beiträge: 1.727

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.119.462
Nächster Level: 7.172.237

1.052.775 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Rein pflanzliche Kost liefert niemals alle Nährstoffe.
„Ethisch essen mit Fleisch“

Nun ist der Mensch von der Natur als Omnivore (Allesesser) konstruiert, was nichts anderes heißt,
als dass wir mit einer aus tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln zusammengesetzten Kost am besten fahren.

Fleisch gehört dazu
http://www.taz.de/uploads/images/684x342/388823318.jpg
Veganer retten nicht die Welt, sagt Ulrike Gonder.
Die Ökotrophologin meint, sie wissen zu wenig über die Natur.
Insbesondere der Veganismus, sei er politisch, moralisch,
ökologisch oder gesundheitlich motiviert, ist eine Sackgasse.


Hier alles lesen: http://www.taz.de/!120197/

__________________
Nemo me impune lacessit...
23.05.2014 21:05 don ist offline E-Mail an don senden Beiträge von don suchen Nehmen Sie don in Ihre Freundesliste auf
Lonicera
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist eine Meinung, es gibt aber auch unter Wissenschaftlern andere Ansichten. Meine eigene bescheidene "nicht-wissenschaftliche" lautet, dass - egal, wer hier letztendlich Recht hat - ein "Einfach-Weiter-so" aus tausend guten Gründen nicht vertretbar ist und die Menschen - d.h. vor allem die fortgeschrittenen Industrieländer - heute bereits alle Möglichkeiten zur Massenproduktion vollwertiger, gesunder (und sogar schmackhafter!) Nahrungsmittel hätten, ohne dafür Tiere töten zu müssen, die Umwelt zu belasten, Raubbau an der Natur zu betreiben, Hungerkatastrophen in unterentwickelten Ländern auszulösen usw. Das wäre schon allein ein dringendes Gebot der Vernunft, von den ethisch-moralischen Gesichtspunkten mal ganz abgesehen, würde aber einen vollständigen Richtungswechsel erfordern. Und der ist in dieser Gesellschaft wie so vieles andere, was unser Überleben sichern könnte, nicht durchsetzbar.

Und im übrigen - Wissenschaft hin oder her: Ich selbst kann mich noch an die 30er Jahre erinnern, wo der Durchschnittsbürger beim Fleischkonsum wesentlich zurückhaltender war als heute, ohne Schäden davonzutragen. Außerdem ist bekannt, dass ganze Volksgruppen - beispielsweise Inder - Jahrhunderte lang fleischlos gelebt haben (wie das heute ist, weiß ich nicht) und die Menschen deshalb trotzdem nicht kränker waren/sind als vergleichbare andere.

Dieses "Weiter so!", das gierig selbst nach dem noch so fadenscheinigsten Argument schnappt und jeden Gedanken an vernünftige Alternativen blockiert, herrscht auch auf anderen Gebieten vor und wird spätestens unseren Nachkommen sehr derb auf die Füße fallen.
23.05.2014 22:01
Lonicera
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und, was die Seriosität mancher "wissenschaftlichen Erkenntnisse" betrifft, so weiß doch heutzutage jeder, wie skrupellos interessierte Kreise generell und auch auf diesem Gebiet einzelne Wissenschaftler und sogar ganze Institutionen manipulieren/unterhalten, um die Verbraucher und damit den Markt in Richtung Profitmaximierung zu lenken. Da muss man schon ein bisschen die eigene Vernunft und nicht zuletzt das eigene Gewissen bemühen!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lonicera: 24.05.2014 06:16.

24.05.2014 05:44
Elster
Administrator


images/avatars/avatar-21.jpg

Dabei seit: 21.01.2006
Beiträge: 13.659
Herkunft: Bodenseenähe

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 63.539.347
Nächster Level: 64.602.553

1.063.206 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Lonicera
Vegetarische Ernährung muss überhaupt nicht einseitig sein, denn alle notwendigen Nährstoffe findet man auch in vegetarischen Produkten,
.....da gibt's viel mehr Leckeres und vor allem Appetitlicheres als in denen für Euch Fleischfresser!


Klar, da gibt es grünen Salat, roten Salat und lila Salat.
Da gibt es die grünen, roten und gelben Paprika.
Da gibt es Hafer, Gerste, Weizen, Roggen, Mais, Reis und Kartoffeln.
Tja, und nicht zu vergessen es gibt auch Rüben, rote Beete, verschieden farbige Beeren usw.

Also, alles in allem wirklich eine große Abwechslung. Pfeiffen Zwinker2

__________________

24.05.2014 11:55 Elster ist offline Beiträge von Elster suchen Nehmen Sie Elster in Ihre Freundesliste auf
Lonicera
unregistriert
Tierhaltung im Neoliberalismus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Industrialisierte Fleischproduktion

Die Art und Weise, mit der im Rahmen industrieller Fleischproduktion mit Tieren verfahren wird, sagt viel über das Natur- und Zivilisationsverständnis unserer Gesellschaft und den vorherrschenden Zeitgeist aus. Hier sollen Aussagen analysiert werden, wie sie von Vertretern dieser Fleischindustrie be-ziehungsweise von Mitarbeitern des Unternehmens "Danish Crown" getätigt werden. Ergänzt werden soll dies um die politische Dimension durch die Darstellung eines Interview-Ausschnittes mit dem Sprecher des EU-Agrarkommissars.

Lesen unter
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41808/1.html
24.05.2014 16:42
Elster
Administrator


images/avatars/avatar-21.jpg

Dabei seit: 21.01.2006
Beiträge: 13.659
Herkunft: Bodenseenähe

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 63.539.347
Nächster Level: 64.602.553

1.063.206 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Tierhaltung im Neoliberalismus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Lonicera


Der Agrarkonzern Monsanto darf bald den mehrfach gentechnisch manipulierten Mais SmartStax in die EU importieren. Er gilt als Super-Genmais.

Die EU-Kommission hat den umstrittenen gentechnisch veränderten Mais SmartStax für Lebens- und Futtermittel zugelassen.

Da kommt endlich die große Abwechslung für die Pflanzenfetischisten necken

__________________

24.05.2014 23:11 Elster ist offline Beiträge von Elster suchen Nehmen Sie Elster in Ihre Freundesliste auf
Lonicera
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jean-Jacques Rousseau (1712–1778, französisch-schweizerischer Philosoph, Pädagoge und Schriftsteller; prägte die Forderung «Zurück zur Natur!»): «Ein Beweis, daß der Geschmack für Fleischkost dem Menschen nicht natürlich ist, liegt auch darin, daß die Kinder eine Abneigung gegen solche Speisen haben und den pflanzlichen Nahrungsmitteln den Vorzug geben, wie Milchspeisen, Gebäck, Obst und dergleichen. Es ist höchst wichtig, diesen ursprünglichen und natürlichen Geschmack nicht zu verderben und die Kinder nicht zu Fleischessern zu machen. Denn wie man auch die Tatsachen erklären möge, so ist es doch gewiß, daß die starken Fleischesser im allgemeinen grausamer und wilder sind als andere Menschen.»
25.05.2014 19:57
don
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 02.02.2009
Beiträge: 1.727

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.119.462
Nächster Level: 7.172.237

1.052.775 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Tierhaltung im Neoliberalismus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Elster
Zitat:
Original von Lonicera


Der Agrarkonzern Monsanto darf bald den mehrfach gentechnisch manipulierten Mais SmartStax in die EU importieren. Er gilt als Super-Genmais.

Die EU-Kommission hat den umstrittenen gentechnisch veränderten Mais SmartStax für Lebens- und Futtermittel zugelassen.

Da kommt endlich die große Abwechslung für die Pflanzenfetischisten necken

Zitat:
Original von Elster
Da kommt endlich die große Abwechslung für die Pflanzenfetischisten


Elster du darfst das nicht so eng sehen, bleibt immernoch die Möglichkeit ins Gras zu beißen... Pfeiffen

__________________
Nemo me impune lacessit...
25.05.2014 20:09 don ist offline E-Mail an don senden Beiträge von don suchen Nehmen Sie don in Ihre Freundesliste auf
Lonicera
unregistriert
Werden wir 2050 genug zu essen haben? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Derik Meinköhn probierte aus purer Neugier wie es ist, zwei Monate vegan zu leben. Danach ging es ihm so gut, dass er beschloss Veganer zu bleiben.
Er schreibt darüber wie sich das neue Leben anfühlt und welche Gedanken ihm dabei kommen.

"Am Wochenende bin ich über ein paar Fakten gestolpert, die ich wirklich interessant fand. Sie sind nicht neu, aber als Sammlung beeindruckend. Klar wird daraus eins: Wir müssen unseren Fleischverbrauch dramatisch senken. Mehr muss man nicht sagen, die Zahlen sprechen für sich: ..."

Weiterlesen unter
http://blogs.stern.de/einfachvegan/werde...zu-essen-haben/

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lonicera: 27.05.2014 14:12.

27.05.2014 14:12
WitzBolt WitzBolt ist männlich
Routinier


Dabei seit: 14.09.2009
Beiträge: 321

Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.065.645
Nächster Level: 1.209.937

144.292 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zahlen und Fakten aus den Hitlertagebüchern, vermutlich, Stern-Kernkompetenz. Unreflektiert ins www gekotzt, ebenfalls Stern-Kompetenz.

Den Brückenschlag vom verdreckten Wasser für X Mio. Menschen zum Nicht-Veganer in der Uckermark muss man erstmal hinbekommen.

Essen ist keine Privatangelegenheit, es ist politisch. Schreibt eine nachhaltig beeindruckte Hausfrau. Na dann werden wir doch mal politisch. Und kümmern uns um die Veganer-Lobby.

Ich bitte für eine differenzierte Auseinandersetzung auf Gutmenschenebene um die saubere Recherche folgender Fakten:
Die Menge der weltweit eingesetzten Pestizide, die notwendig sind, um die in trauriger Monokultur angebauten Nahrungsmittel unserer veganen Vorbildmenschen zu erzeugen. Angabe bitte in Millionen Tonnen pro Jahr.
Die Auswirkung dieser Giftstoffe auf das Ökosystem, insb. auch die Verschmutzung des Trinkwassers von X Mio. Menschen, anhand prägnanter Beispiele und hochgerechnet analog obiger Wassertheorie.
Die Bedrohung der weltweiten Artenvielfalt und Ausrottung wievieler Arten durch diese Umweltvergiftung.
Hierzu bitte im Vergleich: Die Anzahl der ausgerotteten Tierarten durch die Haltung von Rindern und Schweinen für die menschliche Nahrungsmittelproduktion.

Diese Liste an Fragen lässt sich nahezu in die Unendlichkeit verlängern. Aber die Zeit habe ich nicht. Ich geh mich jetzt nämlich mal nachhaltig politisch engagieren. Ich hab Hunger auf ein Wurstbrot!

__________________
Nuapurista kuulu se polokan tahti jalakani pohjii kutkutti. Ievan äiti se tyttöösä vahti vaan kyllähän Ieva sen jutkutti, sillä ei meitä silloin kiellot haittaa kun myö tanssimme laiasta laitaan.Salivili hipput tupput täppyt äppyt tipput hilijalleen.
27.05.2014 21:13 WitzBolt ist offline E-Mail an WitzBolt senden Beiträge von WitzBolt suchen Nehmen Sie WitzBolt in Ihre Freundesliste auf
Lonicera
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Stichwort "Modschegiebchen" lachen

http://die-erfinder.3mdeutschland.de/tec...CFYXKtAodHmsADQ

und generell
http://de.wikipedia.org/wiki/Biologischer_Pflanzenschutz

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lonicera: 27.05.2014 21:42.

27.05.2014 21:36
Lonicera
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ludovic Halévy (1834 - 1908), französischer Roman-Schriftsteller und Verfasser mehrerer Komödien
"Tiere reden mit den Augen oft vernünftiger als Menschen mit dem Mund"

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lonicera: 27.05.2014 21:41.

27.05.2014 21:40
Lonicera
unregistriert
Vegetarier leben länger als Fleischesser Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Leben Vegetarier gesünder? Sind Fleischesser schlechte Menschen? Und leben Vegetarier womöglich länger? Diesen und vielen weiteren Fragen wollte die "ZDFzeit"-Dokumentation "Vegetarier gegen Fleischesser - Das Duell" auf den Grund kommen ... Mit erstaunlichem Ergebnis: Der Mensch wäre ohne Fleisch nie zu dem geworden, der er heute ist. Doch fleischlose Ernährung ist gesünder, besser für die Umwelt - und man lebt länger. ...

Lesen unter
http://www.t-online.de/lifestyle/gesundh...ischesser-.html

Video unter
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavi...en-Fleischesser
11.06.2014 03:41
Lonicera
unregistriert
Die Zukunft ist vegan Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Die Welt titelt “Fleisch wird zum Lebensmittel der Unterschicht“. Die Medien berichten vom nächsten Gammelfleischskandel. Kein Wunder, dass in Deutschland ein regelrechter Veggyboom ausgebrochen ist - die Veggie-Szene gewinnt Tag für Tag neue Veggy-Freunde. Dass sich immer mehr Menschen vom Fleisch abwenden ist die logische Konsequenz – wissenschaftliche Belege der Schädlichkeit von Fleisch für Mensch und Umwelt sind mehr als eindeutig.

Der BSE-Skandal, Gammelfleisch im Döner, Pferdefleischskandale, Garnelen mit Antibiotikarückständen, Listerien im Biokäse, Gift im Tierfutter etc. Die Liste der Skandale von tierischen Lebensmittel ist lang. Schon vom Lesen dieser Auflistungen kann einem schlecht werden. Doch keiner zwingt jemanden Fleisch zu essen. Fleisch, so zeigt sich, ist wesentlich ungesünder als noch vor jahrzehnten gedacht wurde ..."

Lesen unter
http://diefreiheitsliebe.de/gesellschaft...egan#more-27171

PK
Ich habe das auch nur mit einem Seufzer gelesen, denn zur Veganerin schaffe ich es in diesem Leben sicher nicht mehr.
Die Argumente überzeugen mich, aber das Hauptproblem ist tatsächlich das bisher völlig ungenügende bzw. oft auch nicht sehr verlockende Angebot in den Supermärkten. Denn erschwinglich soll es auf jeden Fall sein, sonst ist auch genussvoller Veganismus wieder nur was für Reiche.
Es müsste eine generelle Um- und Neuorientierung in der Lebensmittelproduktion geben, aber dem stehen jedenfalls die übermächtigen Bosse der Fleischindustrie im Wege.
19.06.2014 17:58
Lonicera Lonicera ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3770.png

Dabei seit: 22.01.2015
Beiträge: 4.665
Herkunft: Brandenburg

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.361.473
Nächster Level: 7.172.237

810.764 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Brandenburger Volksbegehren zur Massentierhaltung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn bis zum 14. Januar 80.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger das Volksbegehren unterstützen, kommt es im Herbst 2016 zu einem Volksentscheid über die Massentierhaltung!
Stimmberechtigt sind alle Brandenburger ab 16 Jahren.
Bisher haben ca. 68.000 unterzeichnet.
Man kann sich persönlich im Bürgeramt des Wohnorts in das Volksbegehren eintragen oder beispielweise den unten stehenden Link nutzen, sich das Formular bequem und kostenlos an die eigene Postadresse zustellen lassen, muss es nach Unterschrift dann aber auch unbedingt an die Behörde zurückschicken/zurückgeben, sonst wird die Stimme nicht gezählt.

Weitere Details zu Inhalt und Verfahren unter
https://www.volksbegehren-massentierhaltung.de/

__________________
Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden
(Bertolt Brecht)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Lonicera: 16.12.2015 17:36.

16.12.2015 17:35 Lonicera ist offline Beiträge von Lonicera suchen Nehmen Sie Lonicera in Ihre Freundesliste auf
Elster
Administrator


images/avatars/avatar-21.jpg

Dabei seit: 21.01.2006
Beiträge: 13.659
Herkunft: Bodenseenähe

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 63.539.347
Nächster Level: 64.602.553

1.063.206 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn alle nur vegetarisch essen würden gäbe es auch bald keine essbaren Pflanzen mehr. necken Pfeiffen

__________________

16.12.2015 19:47 Elster ist offline Beiträge von Elster suchen Nehmen Sie Elster in Ihre Freundesliste auf
Lonicera Lonicera ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3770.png

Dabei seit: 22.01.2015
Beiträge: 4.665
Herkunft: Brandenburg

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.361.473
Nächster Level: 7.172.237

810.764 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da irrst Du aber gewaltig! Beispielsweise fressen Kühe bekanntlich erst mal das x-fache Pflanzliche von dem, was sie letztlich als Fleischlieferanten auf die Waage bringen. necken Pfeiffen

__________________
Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden
(Bertolt Brecht)

17.12.2015 02:43 Lonicera ist offline Beiträge von Lonicera suchen Nehmen Sie Lonicera in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): « vorherige 1 2 [3] 4 nächste »
Share |
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Medien Forum » Gesellschaft & Soziales » Ist Vegetarismus nur Spinnerei?






© 2004-2018 bb6.org - Impressum - AGBs - Datenschutz - Forensoftware: WoltLab GmbH



Gerstengras - Weihnachtsradio - Blog