Tipps: DSDS und andere Castings Big Brother 2015 - Bundestagswahl 2017 Das Supertalent 2015 - Film & TV - Blog - Das Weihnachtsspezial - Computer & Internet - Gesundheit - Weihnachtsradio - Arbeit und Beruf

Medien Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite





Medien Forum » Aktuelle Medien Ereignisse »

Terrorismus und Bandenkriege

» Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Forenarchiv | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Terrorismus und Bandenkriege
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Honduras

Fußballspiel endet in Massaker
Sonntag 31.10.2010, 10:31


Soldiers stand next to pictures of missing Honduran immigrants during a rally outside National Congress in Tegucigalpa
REUTERS Soldaten stehen neben Bildern der Getöteten
Honduras ist wieder Schauplatz eines Massakers geworden. Unbekannte brachten 14 Menschen auf einem Fußballplatz um. Sie schossen mit Sturmgewehren auf Spieler, Schiedsrichter und Zuschauer.
Die maskierten Täter seien am Samstagnachmittag mit zwei Autos zu dem Spielfeld in San Pedro Sula gefahren und hätten mit Kalaschnikows das Feuer auf Spieler, Schiedsrichter und Zuschauer eröffnet, berichteten örtliche Medien.


Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
31.10.2010 11:07 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Terror durch al-Qaida
Baute er die Paketbomben aus dem Jemen?
31. Oktober 2010, 11:25 Uhr

Nach den vereitelten Paketbomben-Anschlägen nehmen die USA einen saudischen Extremisten ins Visier, der Erfahrung mit Sprengstoffen hat.

Sanaa/London. Auf der Suche nach den Drahtziehern der vereitelten Paketbomben-Anschläge konzentriert sich das Augenmerk der US-Behörden auf Ibrahim Hassan al-Asiri, einem führenden saudischen Extremisten. Ein Vertreter der US-Regierung sagte, der Mann sei ein Hauptverdächtiger aufgrund seiner Erfahrung mit Sprengstoffen. Er arbeite vermutlich mit dem Ableger des Extremistennetzes al-Qaida im Jemen zusammen. Es gebe Hinweise, dass Al-Asiri womöglich an der Herstellung der Bomben für zwei andere Anschlagversuche beteiligt gewesen sei.


Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
31.10.2010 12:42 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jemen
Rätselhafte Handynummer auf Paket-Bombe

Sonntag 31.10.2010, 12:48

Nach den versuchten Anschlägen auf jüdische Einrichtungen in den USA läuft die Jagd auf die Täter. Eine Frau wurde festgenommen, weil ihre Handynummer auf einer der Paketbomben gefunden wurde. Ihr Anwalt vermutet eine Finte der El Kaida.
Die junge Frau, die im Jemen als mutmaßliche Absenderin eines Terror-Paketes festgenommen wurde, ist nach Angaben ihres Anwaltes möglicherweise Opfer eines Identitätsdiebstahls geworden. Es mache keinen Sinn, dass jemand, der einen Bombenanschlag plane, eine Kopie seines echten Ausweises und seine Telefonnummer hinterlasse, zitierte die britische „Sunday Times“ den Anwalt. Die 22 Jahre alte Studentin sei als sehr zurückhaltend bekannt, möglicherweise habe jemand ihre Nummer und ihren Ausweis ohne ihr Wissen genutzt.


Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
31.10.2010 13:05 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Paketbombe aus Jemen war auch Gefahr für Deutschland
Sonntag, 31. Oktober 2010, 14:04 Uhr

Sanaa/Berlin (Reuters) - Deutschland war durch die Al-Kaida zugeschriebenen Paketbomben aus dem Jemen einer größeren Gefahr ausgesetzt als zunächst angenommen.

Eines der entdeckten Pakete wurde nach britischen Angaben auf dem Flughafen Köln/Bonn umgeladen, bevor es in England abgefangen wurde. Der britische Premierminister David Cameron sagte am Samstag bei einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel, der funktionstüchtige Sprengsatz hätte auch im Flugzeug gezündet werden können. Das bedeutet, dass die Bombe auch in oder über Deutschland hätte explodieren können. Bundesinnenminister Thomas de Maiziere sagte wegen der Ereignisse eine für Sonntag geplante Reise nach Israel ab. "Angesichts der gewonnenen Erkenntnisse sei es sinnvoll, im Lande zu bleiben", erklärte sein Ministerium. Nach dem Fund der Sprengsätze in England und Dubai wurde weltweit nach weiteren Bomben gesucht. Im Jemen wurde eine Verdächtige festgenommen.


Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
31.10.2010 17:01 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Paketbombe
Entscheidender Hinweis kam von BKA
Sonntag 31.10.2010, 16:36

Das Bundeskriminalamt hat den entscheidenden Hinweis zur Entdeckung der aus dem Jemen stammenden Paketbombe geliefert. Die Warnung kam allerdings zu spät, um die Ladung noch in Deutschland zu stoppen.
Man habe Informationen an Partnerdienststellen in London weitergegeben, sagte eine Sprecherin des Bundeskriminalamtes (BKA) am Sonntag. Die britischen Behörden hätten daraufhin gezielt nach dem Paket gesucht und es auch gefunden. Nach Angaben der Sprecherin konnte die Sendung in Deutschland nicht mehr aufgehalten werden, als der Hinweis beim BKA einging. Die nächste Möglichkeit sei in England gewesen. Wie genau die deutschen Ermittler an den Hinweise gelangten, sagte die Sprecherin nicht.


Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
31.10.2010 17:08 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

sueddeutsche.de - erschienen am 31.10.2010 um 17:19 Uhr

Analyse: Terrorschock mit Verspätung

Berlin (dpa) - Die erste deutsche Reaktion auf die vereitelten Terrorattacken per Luftpost lautete wie immer in solchen Fällen: Die Bombenfunde in Dubai und London änderten nichts an der Gefährdungslage für Deutschland.

So hieß es in einer kurzen Erklärung, die Innenminister Thomas de Maizière (CDU) am Samstagnachmittag an die Medien verschicken ließ. Die Sicherheitsmaßnahmen hätten ein «hohes und lageangepasstes Niveau» und es gäbe «keine konkreten Hinweise auf Anschlagsplanungen».


Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
31.10.2010 17:33 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Geiselnahme in Bagdad: Polizei belagert Gotteshaus

Quelle

vor 25 Minuten
Geiselnahme in Bagdad

Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
31.10.2010 17:39 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Datum 1.11.2010 - 09:57 Uhr

Irak "Das Tor zur Hölle steht wieder offen"

Wo ist das Gefühl geblieben, im Irak könnte sich alles zum Guten wenden? Ein Besuch in Bagdad nach dem Abzug der US-Truppen.


Die Explosion reißt den Staub draußen von der Straße. Der Druck schlägt wie eine Faust auf die Ohren, prallt hart gegen das Trommelfell. Ich schreie. Putz platzt von den Wänden, die Luft im Zimmer färbt sich weiß. Der Stuhl, auf dem ich sitze, schleift mit einem Ruck über den Boden. Ich höre den Übersetzer neben mir, dumpf nur, obwohl er brüllt. Vor wenigen Augenblicken erst haben wir das Verlagsgebäude der irakischen Tageszeitung al-Mada betreten, im Stadtzentrum von Bagdad. Durch den Staub rennen die Redakteure jetzt hinaus, mit bleichen Gesichtern, aber unverletzt.
»Eine Autobombe«, ruft der Übersetzer. »Eine Straßenbombe«, sagt der Chefredakteur, »ich hab das im Gehör.« Als Müll getarnt, hatte sie jemand in der Nacht auf den Asphalt gelegt.

Das Warten beginnt. Nach der ersten Explosion folgt in Bagdad oft eine zweite. Eine größere. Die Minuten vergehen. Mein Trommelfell schmerzt, hoffentlich ist es nicht gerissen. Die irakischen Journalisten drücken sich an die rückwärtige Mauer des Verlagshauses. Vorn auf der Straße Glassplitter, zerstörte Autos, der Konvoi eines schiitischen Politikers. Dazwischen Verletzte, sechs werden gezählt. Kein Toter. Die Redakteure warten noch eine Weile, rauchen, dann schnippt einer nach dem anderen seine Zigarette weg und geht zurück ins Büro. Die zweite Bombe scheint auszubleiben, und der Andrucktermin drängt.


Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
01.11.2010 10:40 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Datum 1.11.2010 - 10:22 Uhr

Irak Tödliches Ende eines Gottesdienstes

Bei der Befreiung von Geiseln in einer Kirche in Bagdad sind mehr als 50 Menschen getötet worden. Zu der Tat bekannte sich eine Al-Qaida-Untergruppe.
Die Zahl der Todesopfer nach einer Geiselbefreiung in Bagdad steigt weiter: Wie das irakische Innenministerium mitteilte, starben 52 Geiseln und Polizisten, als die Polizei die Kirche erstürmte. Ersten Angaben nach waren auch bis zu acht Geiselnehmer und bis zu sieben Sicherheitskräfte unter den Toten. Laut Berichten sollen die Täter Araber gewesen sein. Iraks Verteidigungsminister Abdul-Qadr al-Obeidi sagte laut BBC, alle Terroristen seinen getötet. Man habe andere Verdächtige in Gewahrsam.


Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
01.11.2010 10:43 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Welt: 06:58

Panik im Herzen Istanbuls

32 Verletzte bei Selbstmordattentat - Angst vor neuer Welle der Gewalt
Von Boris Kálnoky

Istanbul - Am Istanbuler Taksim-Platz brach Panik aus, als am Sonntag gegen 10.30 Uhr eine Bombe explodierte. Augenzeugen berichteten, ein junger Mann habe versucht, in einen von mehreren Polizeibussen einzudringen, die am Taksim-Platz routinemäßig stehen. Darin sitzen stets einige Dutzend Bereitschaftspolizisten, wegen der häufigen Demonstrationen dort und auch, um das Atatürk-Denkmal vor Schändungen zu bewahren.

Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
01.11.2010 10:50 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Paketbombe entdeckt
Absender des Terrors – Jemen ist neue Al-Qaida-Hochburg
Von Christian Unger 1. November 2010, 06:36 Uhr

Nach dem Fund der Paketbomben führen Spuren die Ermittler in den Jemen, wo al-Qaida wohl Pläne für weitere Anschläge schmiedet.

Hamburg/Sanaa. Traumhaft schön ist der Jemen. Über das ehemalige Reich der Sabäer zieht sich eine der ältesten Kulturlandschaften auf der arabischen Halbinsel. Die Weihrauchstraße, der Felsenpalast von Wadi Darr, Gebirge, Wüsten und Küsten. Die Menschen in der Antike nannten das Land ehrenvoll "Felix Arabia", glückliches Arabien. Wunderschön ist der Jemen - und gefährlich.

Der jetzt nur knapp vereitelte Sprengstoffanschlag auf zwei Frachtflugzeuge wirkt wie der wuchtige Nachhall der Worte von Barack Obama: "Al-Qaida nutzt den Jemen als Drehscheibe, von der sie ihre mörderischen Vorhaben verfolgen", sagte der US-Präsident. Gerade einmal zwei Wochen ist das her. Doch letzte Zweifel über die terroristische Gefahr, die von dem arabischen Staat ausgeht, wurden schon am vergangenen Weihnachtsfest ausgeräumt. Das Terrornetzwerk al-Qaida soll von dort aus den Anschlagsversuch in einem US-Flugzeug auf dem Weg nach Detroit geplant haben. Nach US-Angaben hat der im Jemen untergetauchte Saudi Ibrahim Hassan al-Asiri damals und auch jetzt die eingesetzten Sprengsätze zusammengebaut.


Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
01.11.2010 10:57 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Terrorismus„Kindersoldat“ von Guantánamo: 40 Jahre Haft
Montag 01.11.2010, 10:12

Der als „Kindersoldat“ bekanntgewordene Guantánamo-Häftling Omar Khadr ist symbolisch zu 40 Jahren Haft verurteilt worden.
Ein US-Militärtribunal im Gefangenlager Guantánamo auf Kuba verhängte das Strafmaß wegen Mordes an einem US-Soldaten 2002 in Afghanistan, als Khadr 15 Jahre alt war. Tatsächlich könne Khadr, der die kanadische Staatsbürgerschaft besitzt, nach einer Vereinbarung zwischen Anklage und Verteidigung („plea bargain“) aber mit einer wesentlich kürzen Strafe rechnen, berichtete kanadische Medien am Sonntag.

Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
01.11.2010 10:58 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Datum 1.11.2010 - 07:40 Uhr

Terrorverdächtige im Jemen wieder frei

Die Behörden im Jemen haben die im Paketbomben-Fall festgenommene Studentin wieder freigelassen. Eine andere Frau habe ihre Identität gestohlen.


Quelle

und hier

Video

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
01.11.2010 10:59 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Konflikte
50 Christen sterben bei Geiselnahme in Bagdad

Montag 01.11.2010, 11:22

Bei einer blutigen Geiselnahme in einer irakischen Kirche sind in der Nacht zum Montag 55 Menschen ums Leben gekommen. Die Ex-Umweltministerin und christliche Aktivistin, Pascale Warda, sagte der Nachrichtenagentur dpa, 50 Christen seien in der Sajjidat-al-Nadscha-Kirche getötet worden.
Mit ihnen starben fünf Geiselnehmer. Die Polizei hatte vergeblich versucht, die Christen, die am Sonntagabend während eines Gottesdienstes von islamistischen Terroristen überfallen worden waren, zu befreien. Doch als die Polizisten die Kirche in Bagdads Karrade-Viertel stürmten, zündeten die Terroristen ihre Sprengstoffgürtel. Die Agentur Sumeria News meldete, 70 Menschen hätten Verletzungen erlitten. Unbestätigten Angaben zufolge sollen auch Angehörige der Sicherheitskräfte unter den Opfern sein.


Quelle


-------------------------------------------------------------------------


1. November 2010 , 13:17
Irak

Der neue Terror der al-Qaida gegen Christen

Wurden zwei christliche Frauen von ihrer Kirche in Ägypten gewaltsam dran gehindert, zum Islam zu konvertieren?
Zwei Christinnen, die zum Islam konvertierten, sollen der Anlass für das Attentat auf die chaldäisch-christliche Kirche von Bagdad gewesen sein. Sie heißen Wafa Konstantin und Kamilia Shehata Zakher. Angeblich werden sie in Ägypten von Mitarbeitern der ägyptisch-koptischen Kirche gefangen gehalten. Sie seien in Gebäuden der koptischen Kirche eingekerkert worden, behaupten Islamisten im Internet.

Quelle

-------------------------------------------------------------------------

1. November 2010 ,13:24

Papst verurteilt blutige Geiselnahme in Kirche in Bagdad

Papst Benedikt XVI. hat die blutige Geiselnahme in einer christlichen Kirche in Bagdad als Akt „absurder und grausamer Gewalt" gegen „wehrlose Menschen" verurteilt.
Bei einer blutigen Geiselnahme in einer irakischen Kirche sind in der Nacht zum Montag 55 Menschen ums Leben gekommen. Die ehemalige Umweltministerin und christliche Aktivistin, Pascale Warda, sagte, 50 Christen seien in der Sajjidat-al-Nadscha-Kirche getötet worden. Mit ihnen starben fünf Geiselnehmer und mehrere Angehörige der Sicherheitskräfte.

Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
01.11.2010 13:28 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

1. November 2010, 09:27 Uhr

Terror in der Türkei: Noch keine heiße Spur nach Anschlag von Istanbul

Nach dem Selbstmordanschlag von Istanbul haben die Sicherheitsbehörden bei der Suche nach den Hintermännern der Gewalttat offenbar noch keine heiße Spur.

Nach dem Selbstmordanschlag von Istanbul haben die Sicherheitsbehörden bei der Suche nach den Hintermännern der Gewalttat offenbar noch keine heiße Spur. Die Identität des Attentäters, eines 35 bis 40 Jahre alten Mannes, sei noch nicht geklärt, berichteten die Zeitungen am Montag. Der Anschlag war am Tag der Beendigung einer Waffenruhe der kurdischen PKK-Rebellen verübt worden. Die PKK kündigte am Montag eine Erklärung zu einer möglichen Verlängerung der Feuerpause an.

Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
01.11.2010 13:43 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Montag, 01. November 2010, 13:23 Uhr
Angestellte durch Paketbombe in Athen verletzt

Athen - Bei der Explosion einer Paketbombe in Athen ist am Montag eine Angestellte eines Kurierdienstes verletzt worden.


Quelle

und hier

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
01.11.2010 13:48 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

aktualisiert: 01. November 2010, 21:48 Uhr

BAGDAD
50 Christen in Bagdad getötet

Spuren der Verwüstung vor einer Kirche in Bagdad: Die Geiselnehmer zündeten auch Autobomben vor dem katholischen Gotteshaus.



(dpa) Bei einer blutigen Geiselnahme in einer chaldäisch-katholischen Kirche im Irak sind in der Nacht zum Montag 55 Menschen ums Leben gekommen. Die ehemalige Umweltministerin und christliche Aktivistin, Pascale Warda, sagte der Nachrichtenagentur dpa, 50 Christen seien in der Sajjidat-al-Nadscha-Kirche getötet worden. Mit ihnen starben fünf Geiselnehmer.

Die Polizei hatte vergeblich versucht, die Christen, die am Sonntagabend während eines Gottesdienstes von islamistischen Terroristen überfallen worden waren, zu befreien. Die Terroristen trieben die Gläubigen in ein kleines Zimmer, dessen Türen und Fenster sie verrammelten. Als die Polizisten die Kirche stürmten, zündeten die Terroristen ihre Sprengstoffgürtel.

Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
01.11.2010 22:24 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Großfahndung im Jemen nach Hintermännern der Paketbomben
Dienstag, 2. November 2010, 10:18 Uhr


Sanaa (Reuters) - Der Jemen hat eine Großfahndung nach den Hintermännern der vereitelten Paketbomben-Anschläge gestartet.

Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
02.11.2010 11:20 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

02.11.2010
Vereitelte Anschläge
Griechische Polizei fahndet nach Paketbombern
Eine Serie von versuchten Anschlägen mit Paketbomben hält die Polizei in mehreren europäischen Ländern in Atem. Immer wieder führt die Spur nach Athen. Die griechische Polizei nimmt vor allem linksextreme Militante ins Visier - und hat bereits zwei Verdächtige verhaftet.


Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
02.11.2010 21:53 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.548
Herkunft: Von da

Level: 69 [?]
Erfahrungspunkte: 199.144.562
Nächster Level: 202.592.733

3.448.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von pussycat1
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

2. November 2010, 21:53 Uhr


Aktualisiert vor 11 Minuten |
Athen

Polizei sprengt verdächtige Päckchen am Flughafen

In Athen reißen die Bombenfunde nicht ab. Die Polizei zerstörte zwei Pakete, die an europäische Behörden gehen sollten.
Die griechische Polizei hat am Dienstag nach eigenen Angaben zwei verdächtige Pakete auf dem Flughafen in Athen zerstört. Die kontrollierten Sprengungen fanden den Angaben zufolge im Frachtbereich des internationalen Flughafens statt. Der Flugverkehr sei nicht beeinträchtigt worden, hieß es. Die Pakete waren an den Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg und Europol, die Strafverfolgungsbehörde der Europäischen Union im niederländischen Den Haag, adressiert gewesen.


Quelle

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
02.11.2010 21:55 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste »
Share |
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Medien Forum » Aktuelle Medien Ereignisse » Terrorismus und Bandenkriege

Bilder hochladen in der Fotogalerie




© 2004-2017 bb6.org - Impressum - AGBs - Forensoftware: WoltLab GmbH



Gerstengras - Weihnachtsradio - Blog