Tipps: DSDS und andere Castings Neu im Forum bb6.org - Blog - Computer & Internet - Gesundheit - Arbeit und Beruf

Medien Forum Fotogalerie
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite





Medien Forum » Geschichte »

In der DDR war alles besser...

» Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Forenarchiv | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (21): « erste ... « vorherige 17 18 19 20 [21] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen In der DDR war alles besser... 4 Bewertungen - Durchschnitt: 10,004 Bewertungen - Durchschnitt: 10,004 Bewertungen - Durchschnitt: 10,004 Bewertungen - Durchschnitt: 10,004 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lonicera Lonicera ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3770.png

Dabei seit: 22.01.2015
Beiträge: 4.660
Herkunft: Brandenburg

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.818.602
Nächster Level: 6.058.010

239.408 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von don
...
Und noch einmal, Hass und Neid, Gier und Arroganz, Selbstmitleid und Egoismus und die Gunst zu beherrschen,
mich selbst zu belügen, sind mir neu...
Aber vermutlich, schließt Du scheinbar gerne von Dir auf Menschen, die Du nicht im geringsten kennst...Pfeiffen ...



Vorsätze sind bekanntlich auch dazu da, dass man sie mal nicht einhält Zwinker2 Winken
Ist Dir das komisch genug? Pfeiffen
Siehste, und der obige Ausschnitt ist typisch für das, was mich an Deinen Äußerungen stört, falls Du erlaubst.
Der erste Satz mit direktem Bezug auf den nachfolgenden, also auf mich - was soll das? Wo habe ich jemals Anlass zu derartigen Unterstellungen/Anfeindungen gegeben?
Ich schreibe hier seit jeher nur über meine Erfahrungen und Meinungen, versuche auf der Grundlage von Fakten sachlich zu argumentieren und erwarte Gleiches von jedem anderen. Mir ist es in der Regel Ernst mit dem, was ich schreibe, d. h. an Witz hast Du mir jedenfalls einiges voraus. Das macht Deine Posts zwar leichter lesbar, aber - zumindest für mich - den eigentlichen Sinn manchmal auch schwerer verständlich. Da muss ich mir schon manchmal Deine vielen Smileys einfach wegdenken.
Wieso bemängelst Du eigentlich, dass ich angeblich immer nur "von einem Punkt" aus schriebe?
Der "springende Punkt" ist bei mir die große Sorge um die Zukunft - nicht mal um meine (ich bin schon froh, wenn ich den kommenden Winter überstehe), aber angesichts der scheinbar unaufhaltsamen Entwicklungen um die meiner Kinder, Enkel, Urenkel und ... und ... und. Ich denke, da unterscheiden wir uns beide nicht allzuviel.
Die ständige Furcht vor einem neuen Krieg hat mich seit 1945 begleitet, und meine Anhänglichkeit an die DDR ist vor allem in ihrer Friedensliebe begründet, auch wenn das heute gegensätzlich dargestellt wird und selbst Du das vielleicht anders bewertest.
Es ist mein Leben, es sind meine Erfahrungen - was ist falsch daran, dass ich sie hier entgegen dem Mainstream wiedergebe?
Zumal der Hauptanteil meiner Postings sich nicht mit historischen, sondern hoch aktuellen Themen befasst.
Aber das unterschlägst Du leider, obwohl wir da in der Regel inhaltliche Übereinstimmung haben.
Im Übrigen kannst Du beruhigt sein - meine "Neugier" ist gestillt, ich ahne jetzt ungefähr, in welche meiner "Schubladen" Zwinker2 Du gehörst - ich musste dazu nur auf eine spezielle gedankliche Ebene umschalten.
Und das meine ich keineswegs abwertend, sondern ganz im Gegenteil, denn ich weiß da einen meiner Söhne ganz in Deiner Nähe. Manche Deiner Erfahrungen/Äußerungen kommen den seinen recht nahe. Und dennoch trauert er sehr um die DDR und legt - symbolisch gesprochen - Blumen auf ihr Grab. Während Du - na ja Augenrollen
Wenn es Dich erleichtert, kannst Du auch weiterhin Gift und Galle gegen sie und mich "Vernagelte" etc. spucken, aber letztlich ist es - um mal "witziger Weise" Frau Merkel zu zitieren Pfeiffen - nicht "zielführend".
Meine bewährte Devise seit langem: Nicht ärgern, nur wundern Pfeiffen Winken

Ja, und von den netten Smileys sollte auch ich wohl künftig mehr Gebrauch machen Lachen2 Lachen2 Lachen2 Zwinker2

__________________
Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden
(Bertolt Brecht)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lonicera: 13.10.2015 15:56.

13.10.2015 15:55 Lonicera ist offline Beiträge von Lonicera suchen Nehmen Sie Lonicera in Ihre Freundesliste auf
don
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 02.02.2009
Beiträge: 1.727

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.920.800
Nächster Level: 6.058.010

137.210 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Lonicera...

Lachen2 genau dazu sind die Smileys da
Der Süden (isst) süß, der Norden salzig, der Westen scharf, der Osten sauer.
Und wen oder was Du in deine Schubladen steckst, ist mir so was von schnuppe... ja
Wie das Gift und die Galle, die ich nicht spucke... Lachen2

Du kannst schreiben, soviel Du willst, wenn Dir das Erfüllung bringt...
Ich habe nichts dagegen, aber, wer miss verstehen will, kann es doch tun!

Ich habe keine Angst vor der Zukunft und auch den Tod fürchte ich nicht.
Meine Neugier ist Grenzenlos, nur Fliegen ist schöner...
Ich bin durch einen Verkehrsunfall geboren und die Schuldigen kamen mit dem Leben davon... Lachen2

Anhänglich war mir die DDR nicht, sicher gab es auch schönes, das war der Zusammenhalt
und die Freundschaften, was noch schöner war, dass waren Stasispitzel in der Familie, die als erste stiften gingen... ja

Aber die Welt dreht sich und das ist wichtig! Lachen2
Da war der Krenz wohl klüger, der hat seine Erlebnisse in Büchern teuer verkooft, der hat aus Asche richtig Kohle jemacht. ja
Der kleene gerne Groß Lachen2

Wenn man da an heutige Politiker denkt, die verbrennen die Kohle und bekommen Asche. Welch eine Ironie... Lachen2

Jeder hat seine Gedanken und das soll auch so sein

Das Leben meistert man lächelnd – oder gar nicht Zwinker2
Gedenke den Menschen während des Lebens, denn auf den Gräbern stehn Blumen vergebens! ja
Der deutsche Humor ist wegen seiner Seltenheit besonders wertvoll...
Sehr schwer da raus zu kommen,aus dem circulus vitiosus ja

Böse Menschen sind überall auf der Welt gleich...Dann denke mal schön weiter in Schubladen... ja
Auch der schönste Traum endet mit dem Erwachen

Für mich ist es immer besser auf neuen Wegen etwas zu stolpern als in alten Pfaden auf der Stelle zu treten... ja

"Cóng shàn rú deng, cóng e wù shì beng."
"Dongfeng yadao xifeng."
Chinesische Sprichworte
„Nix verstehen, ich Deutscher.“

Was in der DDR gut oder schlecht war, kann jeder für sich entscheiden und von mir aus streiten
-----------------------E N D E--------------------


Jetzt denke ich an einen Freund, an Dr. med. Horst Hermann August Intrau,
der seinen Leidensweg nicht veröffentlichen konnte...

Freunde zu verlieren ist leicht, Freunde zu gewinnen schwer.

1986 - Aufenthalt im April/ Mai in der Ukraine (Reaktorunglück / Kernschmelze im KKW Tschernobyl)

23.10.1988 - Nach schweren Tumor-Leidensweg - Beginn 2006 / 2007 und fortwährenden Krankenhausaufenthalten,
mit wiederholten Operationen, so u.a. bei dem Direktor der Chirurgie und freundschaftlich verbundenen Kollegen Prof. Dr.med.
Dr.med.h.c. Helmut Wolff / Charité Berlin - fand hier sein Leben so ein vorzeitiges leidvolles Ende.


In Memoriam: http://www.morbusdercum-dolorosa.org/in-memoriam.html

__________________
Nemo me impune lacessit...
13.10.2015 18:09 don ist offline E-Mail an don senden Beiträge von don suchen Nehmen Sie don in Ihre Freundesliste auf
Lonicera Lonicera ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3770.png

Dabei seit: 22.01.2015
Beiträge: 4.660
Herkunft: Brandenburg

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.818.602
Nächster Level: 6.058.010

239.408 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@don
Ja, Freunde oder Angehörige durch qualvolle Krankheiten zu verlieren, ist besonders schlimm - mein Mann ist auch an Krebs gestorben.
-----------
Ansonsten:

Zitat:
Du kannst schreiben, soviel Du willst, wenn Dir das Erfüllung bringt...


Dankeschön! Anbeten
Aber "Erfüllung" ist dann doch noch was anderes. Ich kann einfach nur Lügen und Verleumdungen nicht ausstehen. Und natürlich trainiert Schreiben auch die so genannten "grauen Zellen" - sicher eines der besten Mittel gegen AlzheimerPfeiffen

Zitat:
Meine Neugier ist Grenzenlos, nur Fliegen ist schöner...

Weiß nicht, ob Du das Fliegen nur zufällig ins Spiel bringst. Falls nicht, wärst Du meinem Rebellen-Sohn tatsächlich sehr ähnlich. Er war in der DDR begeisterter Segelflieger, und in der BRD hat er es zumindest zum Gleitschirmflieger gebracht, dessen Verrücktheiten mich verrückt machen.
Vorletzte Woche ist er (63, hatte schon einen Herzinfarkt) über den Brocken geflogen, hat danach seinen Flugschirm auf dem Flugplatz vergessen, und der wurde auch prompt geklaut. Augenrollen
Eigentlich müsste ich froh sein, dass wenigstens sein persönlicher Rekordversuch in diesem Jahr ausfällt, denn der Ersatzschirm ist durchlöchert, und Geld für einen neuen, zuverlässigeren besitzt er nicht, gehört schließlich nicht zu den Einheits-Gewinnern
Aber irgendwann hat er mal gesagt : "Mutter - Fliegen ist mein Leben. Du kannst einem Vogel nicht das Fliegen verbieten."
Na, und was tut eine dumme Alte wie ich da wohl? Man gönnt sich ja sonst nichts. Zwinker2 Lachen2

__________________
Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden
(Bertolt Brecht)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Lonicera: 13.10.2015 18:55.

13.10.2015 18:53 Lonicera ist offline Beiträge von Lonicera suchen Nehmen Sie Lonicera in Ihre Freundesliste auf
don
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 02.02.2009
Beiträge: 1.727

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.920.800
Nächster Level: 6.058.010

137.210 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Lonicera
@don
Ja, Freunde oder Angehörige durch qualvolle Krankheiten zu verlieren, ist besonders schlimm - mein Mann ist auch an Krebs gestorben.


Ja, dass war auch ein Glanzstück der DDR Geschichte!
Dieser Mann war ein Spezi auf seinem Gebiet, er legte sich mit der Obrigkeit an,
weil die ihn versetzen wollten, dass lies er sich nicht gefallen und er zog den Kürzeren.
Er wurde ohne Skrupel in die Ukraine abkommandiert, dass war sein Ende...
So ging man mit diesem Spezi um, es wurde Tod geschwiegen... Teufel ische Genossen... Augenrollen
-----------
Zitat:
Original von Lonicera
Du kannst schreiben, soviel Du willst, wenn Dir das Erfüllung bringt...

Kein weiterer Kommentar... Pfeiffen

Zitat:
Original von Lonicera
Dankeschön! Anbeten
Aber "Erfüllung" ist dann doch noch was anderes. Ich kann einfach nur Lügen und Verleumdungen nicht ausstehen. Und natürlich trainiert Schreiben auch die so genannten "grauen Zellen" - sicher eines der besten Mittel gegen AlzheimerPfeiffen [QUOTE]

Mit Lügen und Verleumdungen habe ich kein Problem, die Wahrheit steht immer am Ende, hat man doch alles schon erlebt, auch in der DDR... Pfeiffen
Ja, Alzheimer und dann noch Durchfall dazu, kann ich mir unangenehm vorstellen, dass wäre eine doofe Kombination.
Man rennt, aber man weiß nicht wohin. Das stelle ich wir auch schlimm vor... Lachen2

[quote]Original von Lonicera
Meine Neugier ist Grenzenlos, nur Fliegen ist schöner...

Ja, das sagte ich doch... kopfkratz

Zitat:
Original von Lonicera
Weiß nicht, ob Du das Fliegen nur zufällig ins Spiel bringst. Falls nicht, wärst Du meinem Rebellen-Sohn tatsächlich sehr ähnlich. Er war in der DDR begeisterter Segelflieger, und in der BRD hat er es zumindest zum Gleitschirmflieger gebracht, dessen Verrücktheiten mich verrückt machen.
Vorletzte Woche ist er (63, hatte schon einen Herzinfarkt) über den Brocken geflogen, hat danach seinen Flugschirm auf dem Flugplatz vergessen, und der wurde auch prompt geklaut. Augenrollen
Eigentlich müsste ich froh sein, dass wenigstens sein persönlicher Rekordversuch in diesem Jahr ausfällt, denn der Ersatzschirm ist durchlöchert, und Geld für einen neuen, zuverlässigeren besitzt er nicht, gehört schließlich nicht zu den Einheits-Gewinnern
Aber irgendwann hat er mal gesagt : "Mutter - Fliegen ist mein Leben. Du kannst einem Vogel nicht das Fliegen verbieten."
Na, und was tut eine dumme Alte wie ich da wohl? Man gönnt sich ja sonst nichts. Zwinker2 Lachen2


Nein, dass war kein Zufall mit dem fliegen, zumindest kein Reiner! nein
Ich fliege nur in der Nacht, ab und zu mal, wenn alle am pennen sind.
Aber das jetzt hier zu erklären, wäre zu kompliziert,
einen Roman will ich nicht schreiben, dass wäre nichts für Deinen Horizont,
dass ist eine andere Dimension und würde Dich nur mehr belasten... ja
Das hätte auch nichts mit der DDR zu tun... nein

Ja, der Brocken der hat es in sich, da haben sich schon viele überschätzt, dass ging auch dem Heine so,
er schrieb in das Gipfelbuch : " Der Brocken, viele Steine müde Beine Aussicht keine, Heinrich Heine." Lachen2
Da oben sterben viele, dass wissen sie aber vorher nicht... Zwinker2

Ja, Alzheimer kann tückisch sein, wenn ich mir vorstelle, dass man dann mal noch Durchfall da zu bekommt,
wäre das eine unangenehme Situation. Man rennt, aber weiß dann nicht wohin... Lachen2

Ohje, Dein Sohn ist aber eingebildet, naja, jedem Tierchen sein sein Pläsierchen... ja
Ja, es gibt aber schlimmere Menschen, ich habe mal einen getroffen, der bildete sich ein er sei Gott, einen langen Bart hatte er schon...
Ich habe dann auch gesagt, warum nicht...
Man gönnt sich ja sonst nichts. Lachen2

__________________
Nemo me impune lacessit...

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von don: 13.10.2015 20:09.

13.10.2015 19:48 don ist offline E-Mail an don senden Beiträge von don suchen Nehmen Sie don in Ihre Freundesliste auf
Lonicera Lonicera ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3770.png

Dabei seit: 22.01.2015
Beiträge: 4.660
Herkunft: Brandenburg

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.818.602
Nächster Level: 6.058.010

239.408 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@don
Nach meinem "quarkigen" Post in einem anderen Thread habe ich mir noch mal die Einlassungen einer inzwischen was-weiß-ich-wo-abgebliebenen Userin aus dem Jahre 2012 (S. 7/8 dieses Freds) angeschaut und gebe das Geschehen hier nochmals zu Protokoll.

Meine Antwort damals wie heute

Zitat:
@Antipode
Da hättest Du Dich genau so gut in eine Geisterbahn oder ein beliebiges Gruselkabinett begeben können - denn Deine Eindrücke vom "Osten" sind ungefähr genauso realistisch!
Auf solchen Quark lohnt es sich nicht zu antworten.


auf folgende Erinnerungen/Bewertungen

Zitat:
Ich glaube für keinen Westler war die DDR anschaulicher als für einen Berliner! Nirgends war der Kontrast zwischen der schillernden vom Überlfuß triefenden Großstadt und dem grauen, tristen, armen und bedrohlichen Osten größer. Schulausflüge zum berühmten Berliner Zoo und anschliessendem Zwischenstop zu einem der Ausgucktürme an der Mauer,...wo war der Unterschied? Eingesperrte Kreaturen anglotzen und gruseln. U-Bahnfahrten die in Teilstrecken durch Ostbahnhöfe führten. Wie eine bunte, exotische Schmetterlingslarve durchfährt die U-Bahn mit all ihren farbenfroh gekleideten Leuten im Schritttempo diese DDR-Bahnhöfe die in unwirkliches kaltmattes Licht getaucht sind. Auf dem Bahnsteig patroulieren Soldaten mit Maschinengewehren im Anschlag, schauen zu Boden. Vermutlich dürfen sie nicht in den Zug gucken. Ein Szenario was an die Filme aus den 3.Reich erinnern, dann wirds kurz dunkel, der Zug wird wieder schneller. Nächster Stop wieder Westen. Bunt, laut, lebendig. [...]
Und dann ging die Fahrt durch den Osten los, mit Papas Opel Admiral vorbei an den eingepressten Leuten in ihren Trabbis die durch den Windzug unseres Autos jedesmal ein bißchen ins Schwanken kamen. [...]

Ansonsten kann ich meine Erinnerung an die DDR in einem Wort zusammenfassen: Grau (sam?) (Hervorhebg. Lon.)


Meine oben stehende Antwort wurde von der Trabi-Verächterin in liebenswürdigster Weise wie folgt kommentiert
Zitat:
Nichts für Ungut Lonicera, Deine Nicht-Antwort ist Antwort genug und sagt mehr über Dich und Deiner Verblendung aus, als 1000 Worte es könnten. (Erinnert mich an die Leute, die auch heute noch Behaupten es hätte nie einen Holocaust gegeben, aber wenns sich damit besser leben lässt, ists doch auch ok.)


Danach die Bemerkung einer damals noch aktiven Moderatorin

Zitat:
Mal kurz einwerf: Ich finde es schon ziemlich abstrakt....die "Eindrücke" (Empfindungen) anderer Menschen als Quark abzutun..... Bitte ein wenig mehr Respekt gegenüber anderen Menschen in diesem Thread!


Und die abschließende Ergänzung von @Senna in diesem Zusammenhang

Zitat:
@Antipode: auch ich hatte mal den osten besucht, jedoch erst nach öffnung der grenze, also muss ich wohl schreiben den "ehemaligen" osten. nicht weit vom tal der ahnungslosen entfernt, also in Chemnitz. habe die gelegenheit genutzt und das grösste noch stehende jugenstil-quartier in europa anzuschauen. mein eindruck: abgesehen vom stadtzentrum, das damals schon von den grossen einkaufsketten bunt gemacht wurde war ALLES andere grau in grau. kann dir also deinen eindruck nur bestätigen.
@Lonicera: deine staatstreue zum vergangenen regime ist uins bekannt und wir leben damit. ansonsten wie mondfrau schon gesagt hat.

(sämtl. Hervorhebg. Lon.)
-----------

Du warst zwar damals auch schon foren-präsent, hast Dich aber in Schweigen gehüllt.
Was meinst Du kritischer Alt-Ossi heute, wird die DDR durch derartige Eindrücke/Wertungen wirklich hinreichend charakterisiert?
Und wem wurde bzw. wird eigentlich selbst jetzt noch oft genug der Respekt verweigert?

__________________
Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden
(Bertolt Brecht)

15.10.2015 12:51 Lonicera ist offline Beiträge von Lonicera suchen Nehmen Sie Lonicera in Ihre Freundesliste auf
don
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 02.02.2009
Beiträge: 1.727

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.920.800
Nächster Level: 6.058.010

137.210 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Lonicera Zwinker2

Ja, ich kenne das, habe eine Zeit lang hier nur gelesen und gelächelt...
Man muß sich das nur nicht so zu Herzen nehme... Zwinker2

Wir sind doch dem Westen weit vor raus, wir erleben jetzt bewußt, zum zweiten mal,
was die alten Bundesländer nun erst das 1. mal erleben... ja

Wer nichts weiß, muss eben alles glauben was er erzählt bekommt,
von den Wessis, kann man lernen, wenn man das will. Pfeiffen

Ich weiß von einem Dozenten aus Hannover-Mellendorf, der mir erklären wollte, dass wir Ossis nichts
getan hätten und viel mehr noch von solchem Geistigen Dünnschiss laberte... ja

Ich hatte ein ganzes Jahr mit diesem arroganten und hochnäsig eingebildeten, vor Selbstbewußtsein nur
so strotzenden und doch geistig verwirrten Typen zu tun.
Er konnte ja nichts dafür, er hat es immer und ewig so eingetrichtert bekommen,
ohne Zweifel zu haben, so sind die Menschen eben...ja

Ich sagte dann auf meine Art, mit lächelnder Mine, wodurch er sich natürlich provoziert fühlte
und ich ihm haushoch überlegen war, womit er ja nicht rechnen konnte, weil er mich nicht kannte. Verwarnung

Ich sagte, ja Herr Oberlehrer, ich weiß das schon, im Westen ist alles besser, da sind auch die Dummen dümmer!
Vielleicht hätte ich doch flüchten sollen, ins gelobte Land, dann hätte ich studieren können
und wäre am Ende so eingebildet wie dieser Typ... Lachen2

Nur hätte ich mich dann von meinem Weg und von meinen Freunden verabschieden müssen,
hätte Eltern und Frau zurück lassen müssen, nee nee, so wie ich mich entschieden habe, war es richtig!

Ich hatte den Eindruck, und nicht nur ich, denn wir waren etwa 20 Ossis in dieser Klasse in Halberstadt.,
dass dieser Depp das nicht begriffen hatte...
Das war eigentlich sehr einfach und leicht verständlich ausgedrückt, obwohl ich oft kompliziert bin. ja
Das er erst mal dort hin riechen müsse, wo wir hin gesch....n haben, das hat er mir dann aber Übel genommen...

Von seinem uns vorgegaukelten Selbstbewußtsein, war nicht mehr als ein böser Blick und Hass in seinen Augen,
er zitterte vor Wut, mir viel es wirklich schwer, mir das Lachen2 zu verkneifen.

Ende gut, alles gut. Wir waren uns kurz vor Abschluß der Prüfungen dann doch noch einig, dass es besser ist Miteinander zu sein
und nicht gegen einander...
Er hat es dann wohl doch eingesehen, denn er war anständig und hat sich am vorletzte Tag
vor der ganzen Klasse entschuldigt... ja
-----
Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.

Zwei Dinge sind unendlich, dass Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum war er sich noch nicht ganz sicher.
So von Einstein!
------
Für mich, sind die besten Dinge im Leben nicht die, die man für Geld bekommt. Pfeiffen

Es wäre heute auch nicht so wie es ist, wäre es damals nicht gewesen wie es war. ja
Und, wenn mir jemand sagt, dass ich nicht normal bin, dann weiß ich, dass ich auf dem richtigen Wege bin. ja

Von unserem Denken und unserer Einstellung zum Leben hängt die Zukunft ab!
„Intellekt, Erkenntnisvermögen, Einsicht und vielleicht auch Verstand und Tolleranzen“ sind sehr wichtige Eigenschaften ja

Aber so etwas lernt man nicht in den modernen Schulen, es war für mich immer sehr wichtig, mich von der Herde zu entfernen,
zu beobachten und mit meinen Freunden einfach nur zusehen zu können,
wie die Massen sich von Materiellen Dingen und dem Glanz der Produkte beeinflussen ließen... ja

Die Diktatur des Geldes, verdirbt den Charakter der Menschheit und die Mutti freut sich, dass alle brav zur Wahl gehen und nicht merken,
dass die Herde, wie so oft schon erlebt, gar nicht mehr merkt, dass Deutschland sich mit Amihilfe ab schafft und
das Nazitum diese Gelegenheit und diese Unentschlossenheit der EU-Regierungen sich zu Nutzen macht... !
Lachen2

__________________
Nemo me impune lacessit...
15.10.2015 14:40 don ist offline E-Mail an don senden Beiträge von don suchen Nehmen Sie don in Ihre Freundesliste auf
Lonicera Lonicera ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3770.png

Dabei seit: 22.01.2015
Beiträge: 4.660
Herkunft: Brandenburg

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.818.602
Nächster Level: 6.058.010

239.408 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@don
Ich schreibe in diesem Thread, obwohl Du das "DDR-Diktatur-Unrecht" heute anderswo thematisiert hast.
Einerseits verstehe ich Dich besser als Du denkst - ich bin ja schließlich auch nicht nur fröhlich auf der DDR-Wurschtsuppe geschwommen.
Weil ich mit einem Mann verheiratet war, dem gewisse Freunde "nachwendig" anheimstellten, sich mit gutem Recht doch auch als "DRR-Opfer" zu präsentieren.
Und weißte was: Er hat ihnen den Vogel gezeigt. Vogel
(Das taten bekanntlich auch weit Prominentere und Geschädigtere als er, ich erinnere nur an Harich, Janka, Bahro und andere.)
An seiner/unserer Verbundenheit mit der DDR konnte aller Ärger, der ihn/uns Jahrzehnte lang verfolgte, nichts ändern.
Weil wir erstens die historischen Umstände berücksichtigten, unter denen sie entstand/existieren musste
und zweitens die manchmal unzulänglichen "subjektiven Faktoren" in Rechnung stellten, wenn Du weißt, was ich meine. (Um im Nachhinein meist sein/unser Urteil über einige besonders "prinzipientreue" Vorgesetzte bestätigt zu sehen.)
Dass derartige Typen überhaupt mancherorts an die Oberfläche gelangen konnten, hat auch viel mit unserer historischen "Festungs-Situation" zu tun und ist eben so wenig typisch für den Sozialismus wie die Existenz von Geheimdiensten.
Ich werde nichts Näheres erläutern, weil es von den meisten Usern sowieso nicht verstanden/akzeptiert würde. Es wäre Zeitverschwendung.

Statt dessen verlinke ich nachstehend mal ein Interview mit dem 2011 96jährig in Potsdam verstorbenen Walter Ruge, der nicht nur mit seinen Erfahrungen im sowjetischer Haft und im sibirischen Gulag bewundernswert sachlich umging, sondern auch der DDR Gerechtigkeit widerfahren ließ. Top

https://antinazi.wordpress.com/2007/04/0...antifaschisten/

Zitat:
"Nach einer Aufführung des Films »Über die Schwelle«, in dem es um meine Biographie geht, fragte mich ein Journalist, warum ich aus der Sowjetunion nach Haft und Verbannung 1958 in die »poststalinistische« DDR gegangen bin. Ja, ganz einfach, weil ich um Himmels willen nicht nach Westdeutschland wollte. Für mich war klar: überallhin in die Welt, nach Australien, Neuseeland, Kanada etc., aber nur nicht dorthin. Das ging dann weiter: »Die DDR sperrte doch auch ihre Gegner weg.« Der hatte überhaupt nicht verstanden, daß ich ein Träger dieser DDR war und daß die Gegner der DDR auch meine Gegner waren. ...
Auf die »Wende« reagierte ich selbstkritisch: Wir haben etwas falsch gemacht. Ich war nicht wankelmütig, aber nachdenklich. Dann kamen die aus dem Westen und meinten, daß wir gar nicht gelebt haben. Meine Antwort: Ob ihr gelebt habt, weiß ich nicht, aber wir haben gelebt, gelitten und geliebt. Ob solch ein Kinkel, der als Justizminister die Delegitimation der DDR verlangte, gelebt hat – na ja. Leben nur als Dolce vita zu begreifen ist kompletter Quatsch."


Und hier noch der Trailer zum einstündigen Ruge-Film "Über die Schwelle"
https://www.facebook.com/MEHdok2007/videos/296127560479990/

__________________
Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden
(Bertolt Brecht)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Lonicera: 15.10.2015 19:55.

15.10.2015 19:50 Lonicera ist offline Beiträge von Lonicera suchen Nehmen Sie Lonicera in Ihre Freundesliste auf
don
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 02.02.2009
Beiträge: 1.727

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.920.800
Nächster Level: 6.058.010

137.210 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Lonicera,

eigentlich bin ich im Urlaub, habe mir das alles zu Gemüte geführt
und kann diesen Walter Ruge sowie seine Erfahrungen und die Meinung
die er vertritt gut verstehen...

Solche Urteile über die DDR zu fällen, wie man das auch Heute noch Tagtäglich von den Westgermanen zu hören bekommt,
die sich einbilden der absolute Mittelpunkt und das absolute Traumland zusein und vielleicht deshalb
ein ganzes Land mit unterschiedlichen Menschen, die auch Deutsche sind, so negativ und pauschal ausfallend
und beleidigend gegen über treten ist nicht so neu.

Diese Menschen haben sich nie ernsthaft gefragt, was die waren Hintergründe gewesen sind,
warum es das Tal der Ahnungslosen gab, warum Russland nur den Osten besetzt hatte
und warum diese Stalinistische Diktatur anfangs zum tragen kam.
Diese Fragen, sich selbst zu beantworten würde den Horizont zwar erweitern, aber sie würden trotz allem,
ihre mit Vorurteilungen gebildete Meinung nur mit Widerwillen ändern wollen.
Das heute zu erörtern, wäre quatsch und sich über solche Menschen ärgern, nutzt keinem.

Du mußt solche Meinungen hören und diese Menschen mit ihren eigenen Waffen schlagen oder einfach nur schreiben lassen...
Bild Dir eine Meinung, und lächle...
Das verstehen diese Menschen, die sich überlegen fühlen
und stehts Recht haben dann schon, oder auch nicht!

Es gibt aber auch Menschen aus Westgermanien die ich, so wie Heute Früh kennen gelernt habe
sehr stolz auf uns Ossis sind, weil wir uns eine realistische eigene Meinung bilden können.
Das die Meinungen über die DDR und den Sozialismus auseinander gehen, ist völlig normal...
Muß man so akzeptieren. Der Ostwind wird stärker! Pfeiffen

Also, ich kann das jetzt nur von mir behaupten, alle die, die ich hier im Osten kennen gelernt habe,
die mir sympathisch und mit sich ehrlich waren, das waren vor allem die Freunde,
sehr viele Kollegen und sehr viele Kameraden und Bekannte,
aus meiner Vergangenheit und aus der Gegenwart.

Keiner von all denen, wäre in den Westen geflüchtet.
Weil wir gelebt haben ohne den ganzen Müll, und diesen Müllbergen dieser Kinkelschen
Rechtsstaatlich verordneten Wegwerfgesellschaft.

Heimat ist und bleibt Heimat, dass ist überall da, wo man verstanden wird.
Meine Heimat, die ist unvorstellbar groß...
Verträge brauchte man nicht, dass Wort hat bei uns Heute noch immer mehr Gewicht
als die verlogenen geduldigen Papierverträge...
Ein Kinkel würde das nie begreifen, er ist ein Spezi, und belügt sich und andere,
ohne zu denken, ich könnte dem das 1000 und 1 mal beweisen...

Und, es gibt sie immer noch, die Äpfel und Birnen vertauschen und Farbenblind sind, nicht bis Drei zählen können und meinen,
sie müßten uns belehren wie wir zu leben hätten und was die Demokratie und diese völlich falsch verstandene
und gelebte Freiheit für einen Wert hat... Lachen2

Also, ich kann da über solche Leute nur lachen, die sich soweit aus dem Fenster lehnen... ja

Respekt habe ich für solche Menschen wie diese damalige Moderatorin und zu dieser, sich antipodenischen Äußerung ihrer Meinung nicht.

Da ist die Bezeichnung Quark noch human ausgedrückt.

Absolut unverständlich und eben respektlos, aber diese Punkte sind nur bei denen, die sich einbilden, sie sind über uns
genauesten informiert und geBildet.

Sollen sie doch ihre Bildung, so eingebildet wie sich dargestellt haben behalten, dann haben sie wenigsten etwas...

Antipotisch wäre richtig... Zwinker2

__________________
Nemo me impune lacessit...
17.10.2015 13:41 don ist offline E-Mail an don senden Beiträge von don suchen Nehmen Sie don in Ihre Freundesliste auf
Lonicera Lonicera ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3770.png

Dabei seit: 22.01.2015
Beiträge: 4.660
Herkunft: Brandenburg

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.818.602
Nächster Level: 6.058.010

239.408 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@don Top Bussi2
Und einen schönen Urlaub!Winken

__________________
Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden
(Bertolt Brecht)

17.10.2015 15:42 Lonicera ist offline Beiträge von Lonicera suchen Nehmen Sie Lonicera in Ihre Freundesliste auf
Snorri
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Winken @don wir wünschen Dir auch nen schönen Urlaub-erhole Dich gut. Werner und Inge aus Oldenburg Bussi2 smile ja Top
28.10.2015 09:39
don
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 02.02.2009
Beiträge: 1.727

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.920.800
Nächster Level: 6.058.010

137.210 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Snorri
Winken @don wir wünschen Dir auch nen schönen Urlaub-erhole Dich gut. Werner und Inge aus Oldenburg Bussi2 smile ja Top


Dankeschön an Euch... Top
Ihr seid ja lustig, ich wusste gar nicht,
dass Ihr Euch hier im MF angemeldet habt...
Melde mich Morgen per Mail, bin über das WE zu Hause.
Wir können auch gerne telefonieren wenn ihr wieder im Revier
seit... Bussi2 Winken

__________________
Nemo me impune lacessit...
30.10.2015 18:36 don ist offline E-Mail an don senden Beiträge von don suchen Nehmen Sie don in Ihre Freundesliste auf
Lonicera Lonicera ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3770.png

Dabei seit: 22.01.2015
Beiträge: 4.660
Herkunft: Brandenburg

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.818.602
Nächster Level: 6.058.010

239.408 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

»Die Vergangenheit wurde zurückgeholt« Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Über die Konterrevolution 1989 in der DDR, die Wiederkehr der kapitalistischen Unordnung nach deren Untergang, über wissenschaftliche Weltanschauung und den Kampf des griechischen Volkes gegen die Diktatur der Monopole.
Ein Gespräch mit Margot Honecker

Lesen unter
http://www.jungewelt.de/2015/11-11/059.php

PK
Nachdem ich in diesemThread nicht nur einmal verdächtigt wurde, meine Postings in Chile zu schreiben, stellte ich beim Lesen des oben verlinkten Interviews tatsächlich eine weitgehende Übereinstimmung unserer Meinungen zu Vergangenheit und Gegenwart fest.
Allerdings dürfte das auf manchen früheren DDR-Bürger dieser Altersgruppe zutreffen.
Im Gegensatz zu den Eltern von M.H. waren die unseren meist keine antifaschistischen Widerstandskämpfer.
Aber deren Vorbild in Verbindung mit den eigenen Erfahrungen/Schlussfolgerungen aus Krieg und Nachkrieg bestimmten danach unser Erwachsenen-Leben, und dies bis heute.
Denn es ist ein Irrtum, dass wir lediglich an der Vergangenheit kleben und die DDR "schönreden" wollen.
Was uns viel mehr bewegt, sind Gegenwart und Zukunft.
Aber die Gedanken dazu haben ihre Wurzeln eben oft auch in der Vergangenheit.
Und wenn ich mir die heutige junge Spaß-/Wohlfühl-Generation oder den normalen deutschen Wohlstandsbürger anschaue, denke ich manchmal, dass diese Menschen Absturz in solche Verhältnisse, wie wir sie durchleben mussten und wie sie gegenwärtig Millionen weltweit durchleben müssen, wahrscheinlich gar nicht überstehen würden.
(Aktuelles Beispiel die verheerende Wirkung der üppigen BB-Kohlsuppen-/Kartoffelwochen - für Millionen "damals" und heute ein Wunschtraum - oder auch die Medikamentenabhängigkeit der meisten BB-Bewohner.
Diese Einlassung übrigens auch als Indiz dafür, dass ich nicht M.H. bin, denn die intensive Befassung mit derartigen TV-Formaten dürfte man einer früheren Volksbildungsministerin denn wohl doch nicht zutrauen. Lachen2 Pfeiffen )

__________________
Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden
(Bertolt Brecht)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lonicera: 11.11.2015 05:51.

11.11.2015 05:50 Lonicera ist offline Beiträge von Lonicera suchen Nehmen Sie Lonicera in Ihre Freundesliste auf
Waldi Waldi ist männlich
Routinier


Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 447

Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 732.119
Nächster Level: 824.290

92.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die einen Menschen versuchen zu denken ....
Die anderen Menschen beschimpfen andere Menschen ...
Wer die Wahrheit spricht - ein anständiger Mensch ist ....
... muss jeder Mensch für sich selbst entscheiden.
Aber ... er muss auch die Folgen/Auswirkungen daraus verkraften/erdulden ...

Wenn ihr NICHTS für euch tun wollt - tut etwas für eure Nachkommen!


Der Waldi
15.11.2015 11:24 Waldi ist offline E-Mail an Waldi senden Beiträge von Waldi suchen Nehmen Sie Waldi in Ihre Freundesliste auf
Lonicera Lonicera ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3770.png

Dabei seit: 22.01.2015
Beiträge: 4.660
Herkunft: Brandenburg

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.818.602
Nächster Level: 6.058.010

239.408 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Geschmähter Friedensdienst Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Spione der DDR handelten nach der Maßgabe, einen Krieg zu verhindern.
Ihre Leistungen werden in Zeiten sich verschärfender Konflikte deutlich erkennbar


Zitat:
Seit nunmehr einem Vierteljahrhundert ist die DDR Geschichte.
Ihr Auslandsnachrichtendienst und alle anderen Institutionen sind es damit auch.
Wer bei politischem Verstand ist, hat viele Gründe, dies zu bedauern.
Der wichtigste Grund ist die Tatsache, dass inzwischen der Krieg wieder als eine normale Fortsetzung der Politik praktiziert wird.
Der französische Sozialist Jean Jaurès (1859–1914) sah nicht als erster und einziger den kausalen Zusammenhang zwischen Kapitalismus und Krieg, aber er kleidete diesen in ein sehr überzeugendes Bild: »Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen.« Womit gesagt ist: Solange es Kapitalismus gibt, solange wird es auch Kriege geben. [...]


Weiterlesen unter
https://www.jungewelt.de/2016/02-09/052.php

__________________
Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden
(Bertolt Brecht)

08.02.2016 19:42 Lonicera ist offline Beiträge von Lonicera suchen Nehmen Sie Lonicera in Ihre Freundesliste auf
Lonicera Lonicera ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3770.png

Dabei seit: 22.01.2015
Beiträge: 4.660
Herkunft: Brandenburg

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.818.602
Nächster Level: 6.058.010

239.408 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Ein Nachruf auf die DDR Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

von Friedrich Wolff
in einem Text vom Oktober 2015, der beispielsweise angesichts der vom Thür.Ministerpräsidenten Ramelow betriebenen "Aufarbeitungs-Politik" leider aktueller denn je ist


Zitat:
Um den 3. Oktober herum werden die Medien wohl voll des Jubels sein, weil die DDR vor 25 Jahren der BRD beigetreten ist. Erwartet uns ein ähnliches Spektakel wie am 9. November vorigen Jahres, dem 25. Jahrestag des Mauerfalls? Ich gehöre nicht zu all den Glücklichen. Ihr Jubel erinnert mich an Bilder vom Aufmarsch zum Ersten Weltkrieg, an die millionenfache Begeisterung über Hitlers zeitweilige Eroberungen. Auch die Vorsitzenden der Partei Die Linke, Katja Kipping und Bernd Riexinger, und der Fraktionsvorsitzende, Gregor Gysi, haben einen Nachruf auf die DDR verfasst. Zwar heißt es im Programm ihrer Partei: »Wir gehen aus von den Traditionen der Demokratie und des Sozialismus … Wir wollen alle gesellschaftlichen Verhältnisse überwinden, in denen Menschen ausgebeutet, entrechtet und entmündigt« und »ihre sozialen und natürlichen Lebensgrundlagen zerstört werden.« Aber von dieser Zielsetzung war in ihrer Erklärung »Brücken bauen – Zeit für eine neue Erinnerungspolitik«nicht die Rede. Offenbar gehört die DDR für sie nicht zu den Traditionen des Sozialismus. In ihrem Nachruf heißt es: »Der real existierende Sozialismus scheiterte nicht zuerst an äußeren Umständen, sondern an seinen eigenen inneren Widersprüchen, an seinen Fehlern und Verbrechen, an Unfreiheit und ideologischem Dogmatismus, an seiner wirtschaftlichen Ineffizienz.« Das wird nicht näher erläutert – warum auch? Fast alle Medien verbreiten es, also ist es wahr. Welche inneren Widersprüche sollen das gewesen sein? Waren sie größer als der zwischen Kapital und Arbeit? Und was war mit den Fehlern der DDR? Deren gab es viele, aber waren sie die Ursache für den Untergang des Sozialismus in Deutschland? Jetzt erleben Ost- wie Westdeutsche milliardenschwere Fehlplanungen – ich erwähne als Beispiel nur den Flughafen BER –, an denen gewiss nicht der Sozialismus schuld ist. Welche äußeren Umstände, an denen die DDR »nicht zuerst« scheiterte, können gemeint sein? Gysi, Kipping, Riexinger nennen sie nicht. Kein Wort über den Kalten Krieg, über die Blockade der DDR, über das unterschiedliche wirtschaftliche Gewicht der DDR und der BRD, der UdSSR und der USA. Und die CIA, die anderen Geheimdienste in der Hauptstadt – haben ihre Aktivitäten etwa nichts bewirkt?[...]


Weiterlesen unter
http://www.sopos.org/aufsaetze/56339ccd58542/1.phtml

__________________
Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden
(Bertolt Brecht)

03.07.2016 08:41 Lonicera ist offline Beiträge von Lonicera suchen Nehmen Sie Lonicera in Ihre Freundesliste auf
Waldi Waldi ist männlich
Routinier


Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 447

Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 732.119
Nächster Level: 824.290

92.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die DDR ist nicht der BRD beigetreten.
Die DDR wurde - mit Genehmigung der UdSSR - von der BRD annektiert.
Auch wenn die "letzten" - die "ERSTEN" frei gewählten Volkskammerabgeordneten - dem ihre Stimme gaben und uns und unsere Errungenschaften damit verkauften.
Aber da gibt es viel zu sagen und man muss viel sagen um es zu verstehen ....

Herr Gysi und seine "Linkspartei" hat nichts mit links zu tun und seine Eltern würden sich vermutlich im Grabe umdrehen.
Aber dazu bin ich zu jung ...


Der Waldi
03.07.2016 11:07 Waldi ist offline E-Mail an Waldi senden Beiträge von Waldi suchen Nehmen Sie Waldi in Ihre Freundesliste auf
Lonicera Lonicera ist weiblich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3770.png

Dabei seit: 22.01.2015
Beiträge: 4.660
Herkunft: Brandenburg

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.818.602
Nächster Level: 6.058.010

239.408 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So ist es,@Waldi!
Einen Absatzu aus dem oben verlinkten Artikel von Friedrich Wolff finde ich besonders bemerkenswert. Er sagt eigentlich alles über die so genannten "Verbrechen" der DDR aus. Man kann diese Fakten nicht oft genug wiederholen!

Zitat:
[...]Klar, die Verbrechen der DDR müssen schuld sein. Aber von welchen Verbrechen reden die drei Vorsitzenden? Keine Antwort. Es gibt jedoch andere, amtliche Quellen. Zum Beispiel Generalstaatsanwalt a. D. Christoph Schaefgen, den ehemaligen Leiter der Abteilung Regierungskriminalität in Berlin. In einem Artikel »Zehn Jahre Aufarbeitung des Staatsunrechts in der DDR« (Neue Justiz 2000, S. 1 ff) schrieb er, bis Anfang 1999 seien »etwa 62.000 Ermittlungsverfahren bundesweit gegen ungefähr 100.000 Beschuldigte eingeleitet worden«, von denen bisher »nur etwa 300 Personen rechtskräftig verurteilt« worden seien. Noch genauer bezifferten die Professoren der juristischen Fakultät der Humboldt-Universität Berlin (s. Ossietzky 17/14) die Verurteilungen wegen »Regierungskriminalität«: 289. Sind 289 Verurteilungen in 40 Jahren Beweis für einen »Unrechtsstaat«? 288 von den 289 Taten waren Vergehen, eine einzige war ein Verbrechen. Schaefgen sagte übrigens in einem Interview des Tagesspiegel am 8. September 1999: »Wenn man die DDR an der geringen Zahl der Verurteilten und an den eingeschränkten Verfolgungsmöglichkeiten misst, dann reicht das nicht, um zu sagen, die DDR war ein Unrechtsstaat.« Aber das interessiert unsere Politiker nicht, sie reden weiter von »Unrechtsstaat« und von den Verbrechen der DDR. »Sozialisten« tun es ihnen gleich.


__________________
Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden
(Bertolt Brecht)

03.07.2016 11:27 Lonicera ist offline Beiträge von Lonicera suchen Nehmen Sie Lonicera in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.549
Herkunft: Von da

Level: 70 [?]
Erfahrungspunkte: 211.248.079
Nächster Level: 232.594.942

21.346.863 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Linkspartei , Rechtspartei , Volkspartei oder wie die alle heißen , man kann sich die Mundwinkel fuselig reden , ändern tun wir garnichts ,

Also macht das beste draus , trinkt einen zusammen , geht feiern seid lustig dann ist alles halb so schlimm

Diskutieren ist aber auch gut wenn denn alles im Rahmen bleibt



__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
15.07.2016 19:58 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
pussycat1 pussycat1 ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-3765.jpg

Dabei seit: 01.04.2008
Beiträge: 56.549
Herkunft: Von da

Level: 70 [?]
Erfahrungspunkte: 211.248.079
Nächster Level: 232.594.942

21.346.863 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Übrigens , hab wunderbare Leute aus der ehemaligen kennegelernt davon sind auch einige die sagen die Mauer hätte 20 meter höher mussen andere wiederum meinen das es so besser ist wie früher hinter dieser Mauer

__________________
Menschen lieben dich so lange, bis sie dich nicht mehr brauchen.
15.07.2016 20:01 pussycat1 ist offline Beiträge von pussycat1 suchen Nehmen Sie pussycat1 in Ihre Freundesliste auf
Waldi Waldi ist männlich
Routinier


Dabei seit: 29.12.2013
Beiträge: 447

Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 732.119
Nächster Level: 824.290

92.171 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja - es hat jeder seine Erfahrungen gemacht.
Die "Einen" die für die Gemeinschaft waren und die "Anderen" die ihren Egoismus - wie in der freiheitlich-demokratischen BRD - ausleben wollten.

Über das Thema "Verbrechen" möchte ich noch sagen:
Die sogenannten "Stasi-Akten" sind öffentlich zugänglich. Welche tatsächlichen Verbrechen wurden begangen?
Die "Treuhand-Akten" sind bis 2050 gesperrt ....... WARUM?


Der Waldi
16.07.2016 10:26 Waldi ist offline E-Mail an Waldi senden Beiträge von Waldi suchen Nehmen Sie Waldi in Ihre Freundesliste auf
Seiten (21): « erste ... « vorherige 17 18 19 20 [21]
Share |
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Medien Forum » Geschichte » In der DDR war alles besser...

Bilder hochladen in der Fotogalerie




© 2004-2018 bb6.org - Impressum - AGBs - Forensoftware: WoltLab GmbH



Gerstengras - Weihnachtsradio - Blog